erweiterte Suche
SZ-Exklusiv

Die Musikschule soll ins Kraftwerk

Dresden. Das Heinrich-Schütz-Konservatorium soll ein städtischer Betrieb werden. Einen entsprechenden Antrag von Rot-Grün-Rot haben die Stadträte auf ihrer jüngsten Stadtratssitzung in der vergangenen Woche einstimmig angenommen. weiter

Zielsicheram Ast
SZ-Exklusiv

Zielsicher am Ast

Anika weiß genau, an welcher Stelle sie die Gartenschere ansetzen muss. Schließlich sollen die Sträucher am Spielplatz im Hohnsteiner Ortsteil Cunnersdorf so verschnitten werden, damit sie auch wieder neu austreiben können. weiter

Stricheln am Straßenrand
SZ-Exklusiv

Stricheln am Straßenrand

Aller fünf Jahre wird im Landkreis der Verkehr gezählt. Die Daten sind für Straßenbau und Lärmschutz entscheidend. weiter

SZ-Exklusiv

Kino wagt den Neustart

Ab dem 9. Mai flimmern wieder Filme über die Leinwand. Dank digitaler Technik sogar echte Hollywood-Blockbuster. weiter

SZ-Exklusiv

Firma informiert über Kanalbau

Die Kanalbauarbeiten im Niederdorf von Langenwolmsdorf haben begonnen. Was die Anwohner in den nächsten Wochen erwartet, darüber können sie sich am Mittwoch im Gasthaus Goldener Apfel informieren. Der Ortschaftsrat hatte eine solche Veranstaltung vorgeschlagen. weiter

Arbeiter stürzt am Postplatz vom Glasdach
SZ-Exklusiv

Arbeiter stürzt am Postplatz vom Glasdach

Dresden. Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich Freitagmorgen am Postplatz ereignet: Ein 47-Jähriger reinigte die Glasflächen. Diese überspannen Teile der Haltestellen an der Wallstraße und werden zweimal jährlich gesäubert. weiter

SZ-Exklusiv

Stadt unterhält ihre Dorfteiche

Die Dorfteiche in den Ortsteilen sollten aus kulturhistorischer Sicht unbedingt erhalten bleiben, sagt die Sebnitzer Stadtratsfraktion Mitsprache in Stadt und Land. Deshalb hatte die Fraktion gefordert, dass alle Teiche in städtische Bewirtschaftung übergehen. weiter

Pegida-Anhänger will Landrat werden

Der Dresdner Vermessungsingenieur Nicos Chawales will bei der Landratswahl am 7. Juni im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge antreten. Aber erst mal muss er Unterschriften sammeln. weiter