erweiterte Suche
Mittwoch, 30.11.2016

Schreckschüsse auf Flüchtling

Zwickau. Im Zwickauer Hauptbahnhof hat am Dienstagabend ein Mann mit einer Schreckschusspistole auf einen Flüchtling geschossen. Nach Angaben der Bundespolizei war dem Geschehen eine körperliche Auseinandersetzung zwischen drei jungen Deutschen und einer Gruppe von 20 Migranten vorausgegangen.

Zeugenaussagen zufolge soll der 21-Jährige aus drei Metern Entfernung mehrere Schüsse auf einen 27 Jahre alten Mann aus dem Irak abgefeuert haben. Der Mann blieb dabei unverletzt.

Der Hintergrund des Streits sei bislang unbekannt. Der Schütze sei vorläufig festgenommen worden, mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung. (dpa)