erweiterte Suche
Samstag, 12.08.2017

Schießerei auf Leipziger Eisenbahnstraße

Leipzig. Bei einer Schießerei auf der Leipziger Eisenbahnstraße ist in der Nacht auf Samstag ein Mann verletzt worden. Der 32 Jahre alte Albaner habe einen Bauchschuss erlitten, teilte ein Polizeisprecher mit. „Wir gehen davon aus, dass es eine lebensgefährliche Verletzung ist.“ Die Schüsse seien während einer Auseinandersetzung mit mehreren Personen in einer Bar abgegeben worden. Als die Polizei eintraf, seien alle Beteiligten außer dem Verletzten weg gewesen. Die Hintergründe der Tat seien deshalb noch unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen.“

In der Eisenbahnstraße kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen. Im Juni etwa wurde nach einem Messerangriff ein 26-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Mordes festgenommen. Es soll um einen Streit in einem Drogenmilieu gegangen sein.

Ein Jahr zuvor hatte es eine tödliche Auseinandersetzung im Rockermilieu gegeben. Angehörige der Rockergruppe Hells Angels sollen ein 27 Jahre altes Mitglied der United Tribuns getötet haben. Am Landgericht Leipzig läuft derzeit zu diesem Fall der Prozess gegen vier ehemalige Mitglieder der Leipziger Hells Angels. (dpa)