erweiterte Suche
Samstag, 16.01.2010

Sachsens Grüne mit neuer Führungsspitze

Volkmar Zschocke (40) ist neuer Chef der Grünen in Sachsen.

Dresden - Der Chemnitzer wurde am Samstag auf einem Parteitag in Dresden in das Amt des Landessprechers gewählt. Zschocke erhielt 61 von 108 möglichen Stimmen (56,5 Prozent). Sein Kontrahent Wolfram Günther (36) kam auf 46 Stimmen. Ein Delegierter enthielt sich.

Der Posten der Sprecherin bleibt frei, weil es keine Bewerberin gab. Die bisherige Parteichefin Eva Jähnigen war nicht wieder angetreten. Die Grünen hoffen, die offene Stelle bis zum Jahresende zu besetzen. Die Grünen in Sachsen stellen mit rund 1100 Mitgliedern den stärksten Landesverband in den neuen Ländern.

Um Inhaltliches ging es auf dem Wahlparteitag nur am Rande. Nach Ansicht des neuen Parteichefs Zschocke sollten die Grünen bei Koalitionen für alle offen sein, die sich der Modernisierung der Gesellschaft stellen. Dagegen sprach sich der Landtagsabgeordnete Johannes Lichdi deutlich gegen „schwarz-grüne Gedankenspiele“ aus. Vielmehr gehe es perspektivisch darum, „Rot-Rot-Grün zu erproben“, auch wenn das aktuell in Sachsen noch keine Option sei.

Mit dem Wiedereinzug der Grünen in die Landtage von Thüringen und Brandenburg sei Sachsen keine „grüne Insel“ mehr im Osten, sagte die scheidende Landessprecherin Jähnigen. Allerdings ist die Partei im ländlichen Raum schwach. Knapp zwei Drittel der Mitglieder stammen aus Dresden, Leipzig und Chemnitz. (dpa)