erweiterte Suche
Dienstag, 13.11.2012

Ryanair baut Engagement in Leipzig/Halle aus

Ob Ryanair im kommenden Jahr wieder den Flughafen Cochstedt anfliegt, ist noch nicht gewiss. In Leipzig/Halle wird die Gesellschaft ihr Engagement verstärken.

Leipzig/Halle. Der Billigflieger Ryanair wird vom Flughafen Leipzig/Halle aus zwei weitere Strecken anbieten. Von April 2013 an sollen das portugiesische Faro und das italienische Pisa angeflogen werden. Damit steige das Angebot auf sechs Strecken, teilte Marketingchefin Henrike Schmidt am Dienstag mit. Außerdem im Programm sind London Stansted, Malaga, Rom und Trapani auf Sizilien. Seit dem Start im November 2011 bis September dieses Jahres hat Ryanair 181.000 Fluggäste von Leipzig/Halle aus transportiert. 2013 sollen nach den Angaben des stellvertretenden Vorstandschefs Michael Cawley bis zu 200.000 Passagiere von Leipzig/Halle aus mit der Airline fliegen.

Ryanair ist in Deutschland auf elf Flughäfen vertreten. Zur Zukunft der Zusammenarbeit mit dem Flughafen Cochstedt in Sachsen-Anhalt äußerte sich Cawley nicht konkret. Am kommenden Sommerflugplan werde noch gearbeitet. Genaueres werde zur gegebenen Zeit mitgeteilt. Ryanair hat Cochstedt im Winter nicht im Programm.

Am Montag hatte der Flughafen in der Börde bekanntgegeben, dass im Winter 2012/2013 keine Ferienflieger von Cochstedt aus starten werden. Das sei eine unternehmerische und betriebsinterne Entscheidung, hieß es. Vom Frühjahr an solle es jedoch wieder Ferienflieger ab Cochstedt geben. Es würden bereits Gespräche geführt.

Für den Flughafen Leipzig/Halle bringt das Engagement von Ryanair und der neuen Fluggesellschaft Turkish Airlines laut Flughafenchef Dierk Näther für 2012 voraussichtlich insgesamt 2,3 Millionen Passagiere. Das sei ein Plus von 3,6 Prozent. Von Jahresbeginn bis Oktober seien knapp 714.000 Tonnen Fracht umgeschlagen worden, 14,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. (dpa)