erweiterte Suche
sz-exklusiv

Fussball Staffel 1 Trebuser SV II — SpG Horka/Spree1:1 (1:1)Tore: 0:1 Lange (12. ), 1:1 Wolfram (18. /FE) Stahl Rietschen III — SV Skerbersdorf1:1 (0:1)Tore: 0:1 Boob (28. /ET), 1:1 Helling (65. ) Blau-Weiß... weiter

sz-exklusiv

Kodersdorf setzt sich im Derby sicher durch

Der SV Aufbau Kodersdorf hat das Heimspiel gegen die Füchse Uhsmannsdorf klar mit 11:4 gewonnen. An eigenen Tischen gewann der Kodersdorfer Sechser zwei der drei Doppelspiele. Den 2:1-Vorsprung bauten die Gastgeber stetig aus. weiter

sz-exklusiv

Erster Punkt für Weißwasser

Der SV Grün-Weiß Weißwasser hat in heimischer Halle in Minimalbesetzung gegen den TSV Großschönau mit einem 4:4 den ersten Saisonpunkt erkämpft – nach zwei knappen Niederlagen in den ersten Spielen. Es waren hart umkämpfte Spiele. weiter

sz-exklusiv

Lausitzer Füchse spielen am Sonntag nicht

Die Lausitzer Füchse wissen noch nicht, wie lange sie auf Verteidiger Danny Pyka verzichten müssen. Der Verteidiger hatte sich beim 6:1-Heimsieg über Kaufbeuren am linken Bein verletzt. Bei einer am Montag durchgeführten Untersuchung wurde ein Muskelfaserriss im Oberschenkel diagnostiziert. weiter

sz-exklusiv

Bad Muskau erneut ohne Chance gegen Preussen

Nach der 1:7-Niederlage vor einer Woche in Berlin hat Rot-Weiß Bad Muskau auch das Rückspiel in Weißwasser gegen den ECC Preussen Berlin klar verloren. Am Sonntag hieß es 1:9 (0:4, 1:2, 0:3), obwohl die Gastgeber auf alle Spieler zurückgreifen konnten. weiter

sz-exklusiv

Enttäuschung zum Saisonende

Anni Schumacher aus Weißkeißel hat das letzte Saisonturnier in Thailand mit einem enttäuschenden 17. Platz beendet. Gemeinsam mit ihrer Interimspartnerin Sandra Seyfferth war sie beim FIVB Challenger-Turnier in Pattaya an Nummer drei gesetzt, schied aber nach zwei Niederlagen in ihrer Gruppe aus. weiter

sz-exklusiv

Krauschwitz bringt Vorsprung nicht heim

Der SV Stahl Krauschwitz hat das Spiel bei der SG Großnaundorf mit 9:6 verloren. Im Nachhinein war mehr drin. Zwei, von drei Doppeln wurden gewonnen. Dies gab scheinbar viel Selbstvertrauen, denn das Team um Mannschaftsführer Mewes George spielte eine fast optimale erste Einzelrunde. weiter