erweiterte Suche
Universiade Montag, 08.08.2005

René Kolonko fährt heute zum „Studenten-Olympia“

Von Uwe Päsler

Die Universiade ist nach Olympischen Spielen die größte Multi-Sportveranstaltung der Welt. In diesem Jahr erlebt sie vom 11. bis 21. August in Izmir (Türkei) bereits ihre 23. Auflage. Fast 8 000 Sportler aus 170 Ländern sind beim „Olympia für Studenten“ dabei. 15 Sportarten stehen auf dem Programm, so Fußball, Basketball, Volleyball, Fechten und natürlich Leichtathletik. Die meisten Studenten dieser Welt suchen ihr Glück im Wasser, denn mit 1 850 Meldungen weisen die Schwimmwettkämpfe die größte Starterzahl auf.

Im Freiluftbecken von Izmir sind einige absolute Spitzenathleten dabei. Darunter auch René Kolonko, Student der Berufsakademie Riesa. Im Vorjahr Olympia-Elfter, diesmal aber nicht für die Weltmeisterschaft qualifiziert, will der Student des Sport- und Veranstaltungsmanagements seine durchwachsene Saison 2005 passabel beenden. Die Devise für Izmir lautet deshalb Podestplatz. „Es wird sehr schwer, eine Medaille zu gewinnen.“, gibt Zwei-Meter-Mann Kolonko zu, fügt aber an: „Trotzdem werde ich mein Bestes geben, um mein Land und Riesas Berufsakademie gut zu vertreten“. Dafür hat der 23-Jährige mit Trainer Uwe Neumann in den letzten Wochen Extra-Trainingsschichten geschoben. Er will vor allem über seine Paradestrecken 50 und 100 Meter Brust glänzen, geht aber auch auf der nicht so geliebten 200 m-Distanz an den Start.

Bereits heute geht es für René sowie 169 andere deutschen Athleten ins Urlaubsland ans Mittelmeer. An Ferien ist aber keineswegs zu denken. Wenn nicht gerade Wettkampf ist, stehen Wasser- und Landtraining auf dem Programm. Jeden Tag sind 90 Minuten im Wasser für den Riesaer und seine Teamkollegen Pflicht.