erweiterte Suche
sz-exklusiv

Weinböhlaer Niederlage gegen Ex-Kollegen

Kamenz. Mit einer 38:32 (14:16)-Niederlage kehrte der HSV Weinböhla vom Sachsenliga-Punktspiel beim HVH kamenz zurück. Das Wiedersehen mit Kay Tomschke, Benjamin Plutz, Philipp Randt und einigen anderen... weiter

sz-exklusiv

SC Riesa erringt wichtigen Auswärtssieg

Chemnitz. Die Riesaer Senioren fuhren am vergangenen Sonnabend nach Chemnitz zum Aufsteiger aus der dortigen Bezirksliga. Schon der erste Blick auf die Chemnitzer Bahn zeigte, dass eine konzentrierte Spielweise notwendig war. weiter

sz-exklusiv

Fussball Landesliga BSG Stahl Riesa – Bischofswerdaer FVSa., 15.00 Landesklasse Mitte FV Gröditz 1911 - Empor Possendorf Sa., 15.00 Großenhainer FV - SV Bannewitz Sa., 15.00 Germania Mittweida - Grün-Weiß... weiter

sz-exklusiv

Meißen. Die Handballerinnen des VfL Meißen haben am Wochenende ungewollt spielfrei. Sie erhielten jetzt die kurzfristige Absage des TBSV Neugersdorf. Dessen Damen sollten am Sonnabend, ab 18 Uhr in der Meißner Sporthalle am Heiligen Grund antreten. weiter

gibt’s nicht
sz-exklusiv

Aufgeben gibt’s nicht

Turbine Großenhain ist in der Bezirksliga der Neuling. Der Aufsteiger verschafft sich Respekt. Und das kann wehtun. weiter

sz-exklusiv

Bittere Heimschlappe für Großenhain

Großenhain. Ein wenig haben die Großenhainer D-Junioren nach dem Spiel gegen den FV Dresden Südwest die Köpfe hängen gelassen. Denn trotz aufopferungsvollen Kampfes in der zweiten Hälfte blieb ihnen ein Punktgewinn gegen die spielstarken Rand-Dresdner versagt. weiter

sz-exklusiv

Jurisch und Preußner mit Landesbestentitel

Dresden. In der Jahresbilanz der Schützenkreises Röder-Mulde sind sechs weitere Medaillen dazugekommen. Mit der Ordonnanzpistole gingen in Dresden Günter Jurisch, Michael Preußner (Freischützengesellschaft 1860 Großenhain) und Jens Kühnel (SV 1888 Sacka) erfolgreich auf sächsische Titeljagd. weiter

sz-exklusiv

Schweda überspielt die Traumzahl 600

Riesa. Am Sonnabend kamen die Kegelsenioren von Chemie Leipzig nach Riesa. Da die Heimmannschaft bisher nur Verlustpunkte hatte, war ein Sieg unbedingt notwendig. Im ersten Durchgang legte Edward Lukoschek mit 545 Kegeln gut vor, Jochen Haubold fügte 491 Kegel hinzu. weiter