erweiterte Suche
Freitag, 18.05.2018

Polizei warnt vor Betrug bei Online-Dating

Dresden. Die sächsische Polizei warnt vor Betrug beim Online-Dating. Von 181 „Love Scamming“-Fällen im vergangenen Jahr hatte das Landeskriminalamt nach eigenen Angaben Kenntnis, die Schadenshöhe liegt im Millionenbereich. Die Dunkelziffer im Freistaat dürfte aber den Angaben zufolge deutlich höher liegen, da sich viele Opfer schämten, den Betrug anzuzeigen.

Die Masche beginnt mit einem Flirt im Internet. Über Wochen oder Monate werden Mails ausgetauscht, das Gegenüber ist dabei aufmerksam, gebildet und hat ein interessantes Leben. Steht der neue Traumpartner fest, ist es Zeit für ein echtes Treffen. Doch das ist laut der Polizei von einer Geldüberweisung abhängig. Damit soll zum Beispiel ein Visum oder ein Flugticket bezahlt werden. Auch Notlagen, wie dringend notwendige Operationen bei Verwandten, werden vorgetäuscht. Die Opfer überweisen daraufhin oft Geld ins Ausland. Ein persönliches Treffen kommt nie zustande. In den meisten Fällen sind die Betrogenen Polizeiangaben zufolge Frauen. Der erste Kontakt erfolgt häufig über soziale Netzwerke. (dpa)