erweiterte Suche
Samstag, 10.11.2012

Polizei löst rechtsextreme Musikveranstaltung auf

Annaberg-Buchholz/Chemnitz. Die Polizei hat eine rechtsextreme Musikveranstaltung im erzgebirgischen Annaberg-Buchholz aufgelöst. Gegen die 87 anwesenden Menschen seien in der Nacht zu Samstag Platzverweise ausgesprochen worden, teilte die Polizei in Chemnitz mit. Zudem seien acht Strafanzeigen aufgenommen worden, unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, des Tragens verfassungswidriger Symbole sowie Beleidigung. Ein 46 Jahre alter Mann wurde mitgenommen, weil gegen ihn ein Haftbefehl wegen eines Eigentumsdelikts vorlag.

Eine Polizeistreife hatte am Freitag kurz vor Mitternacht rechtsextreme Musik aus der ehemaligen Gaststätte gehört. Hunderte CDs, Bücher und Kleidungsstücke wurden ebenso beschlagnahmt wie mehrere hundert Euro Eintrittsgelder, hieß es. (dpa)