erweiterte Suche
Mittwoch, 04.10.2017

Messerstecherei in Leipzig

Leipzig. Bei einer Auseinandersetzung in Leipzig sind drei Männer mit Messern verletzt worden. Zunächst hatte ein 24-jähriger Mann aus Marokko am Dienstagabend vor dem Hauptbahnhof einen Jugendlichen aus Libyen mit einem Messer angegriffen, so die Polizei am Mittwoch. Dem Opfer kamen mehrere Menschen zu Hilfe, die ebenfalls mit Messern bewaffnet waren. Der Jugendliche und zwei weitere Männer zogen sich oberflächliche Schnittverletzungen zu.

Der Polizei zufolge hatte der mutmaßliche Täter dem 16-Jährigen zuvor Drogen verkaufen wollen. Als der Angesprochene ablehnte, riss ihm der 24-Jährige das Handy aus der Hand. Der Jugendliche wollte sich sein Eigentum zurückholen. Daraufhin griff ihn der 24-Jährige an, die Auseinandersetzung eskalierte. Beamte nahmen den mutmaßlichen Täter fest. Der polizeibekannte Mann soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden, hieß es weiter. (dpa)