erweiterte Suche
Freitag, 29.01.2016

Mann gesteht Sex-Tat

Die polnische Polizei hat einen 18-Jährigen festgenommen, der die versuchte Vergewaltigung einer Frau in Görlitz zugab.

An der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz hat der Mann am späten Mittwochnachmittag die Frau mit einem Messer bedroht.
An der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz hat der Mann am späten Mittwochnachmittag die Frau mit einem Messer bedroht.

© Danilo Dittrich

Görlitz. Nach der versuchten Vergewaltigung am späten Mittwochnachmittag in Görlitz an der Dr.-Kahlbaum-Allee und im Volksbadgelände vermeldet die Polizei einen Fahndungserfolg. Soeben gestand ein 18-Jähriger, die Tat begangen zu haben. Das bestätigt die polnische Polizei, die den Mann zuvor festnahm. Sie stellte auch den Wagen der überfallenen Frau sicher.

Eine Streife der polnischen Polizei fand am späten Donnerstagnachmittag unweit von Jelenia Góra (Hirschberg) den gesuchten Opel Frontera verlassen auf. Weitere Untersuchungen führten die Ermittler zu dem 18-jährigen Mann, der in Polen bereits mit ähnlichen Taten auffiel. Sie nahmen ihn fest.

Nicht bestätigen kann die Polizei in Görlitz, ob ein Zusammenhang mit einem Fall am Donnerstag in Jelenia Gora besteht. Dort überfiel ein ebenfalls 18-Jähriger Mann aus Lomnica (Lomnitz) eine Frau und versuchte sie, zu vergewaltigen. Auch hier konnte die Frau sich befreien und fliehen. Der Täter wiederum machte sich mit dem Wagen der Frau aus dem Staub, verursachte auf der Flucht mehrere Verkehrsunfälle, bei denen nach Berichten polnischer Medien auch ein Mensch ums Leben gekommen sein soll. Schließlich musste er die Flucht zu Fuß fortsetzen, bei der ihn die Polizei überwältigen konnte. (SZ/sb)