Sonntag, 27.01.2013

Leipziger wählen ihren Oberbürgermeister

Leipzig hat die Wahl: Bleibt Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) weitere sieben Jahre das Oberhaupt in Sachsens größter Stadt? Oder gelingt es einem seiner Konkurrenten, den Chefsessel im Rathaus zu erobern?

Leipzig. In Sachsens größter Stadt Leipzig wird heute der Oberbürgermeister gewählt. Sechs Kandidaten bewerben sich um den Posten. Amtsinhaber Burkhard Jung geht für die SPD ins Rennen, die CDU hat den parteilosen Ex-Polizeipräsidenten Horst Wawrzynski nominiert. Außerdem kandidieren Barbara Höll (Linke), Felix Ekardt (Grüne), René Hobusch (FDP) und der unabhängige Rechtsanwalt Dirk Feiertag.

434.200 Wahlberechtigte sind nach Angaben des Statistikamtes zur Wahl aufgerufen. Die Wahllokale sind von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Bei der vorangegangenen Oberbürgermeisterwahl lag die Wahlbeteiligung bei 31,7 Prozent.

Einer Wahlumfrage zufolge hat Burkhard Jung (54) gute Chancen auf eine zweite Amtszeit. Der frühere Lehrer ist seit 2006 Leipzigs Stadtoberhaupt. Die Messestadt ist seit dem Mauerfall in SPD-Hand. Erhält im ersten Wahlgang keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der Stimmen, gibt es am 17. Februar eine Neuwahl. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.