Sonntag, 23.12.2012

Kinder im Eis von Seerosenteich eingebrochen und gerettet

Hoyerswerda Nass und durchgefroren: Drei Schüler sind am Samstag beim Spielen ins Eis eines Seerosenteichs in Hoyerswerda (Kreis Bautzen) eingebrochen. Einer der Jungs konnte sich ans Ufer retten und in einem nahe gelegenen Hallenbad Hilfe holen, teilte die Polizei am Sonntag in Görlitz mit.

Karte

Eine Familie aus Spremberg (Brandenburg) zog die beiden anderen Jungen mit einer Hundeleine aus dem Wasser. Sie waren schon bis zur Brust eingesunken. Der Neunjährige und die beiden Elfjährigen seien nach einem kurzen Klinikaufenthalt wieder wohlauf, hieß es. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.