Samstag, 29.12.2012

Kind von Leipziger Straßenbahn angefahren und schwer verletzt

Eine Straßenbahn hat in Leipzig ein Kind erfasst und schwer am Kopf verletzt. Der sieben Jahre alte Junge sei am frühen Samstagnachmittag mit einem Hirntrauma und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Leipziger Polizeisprecher.

Leipzig. Eine Straßenbahn hat in Leipzig ein Kind erfasst und schwer am Kopf verletzt. Der sieben Jahre alte Junge sei am frühen Samstagnachmittag mit einem Hirntrauma und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Leipziger Polizeisprecher.

Die 45 Jahre alte Straßenbahnfahrerin habe einen Schock erlitten. Der Junge war im Stadtteil Kleinzschocher über die Straße gelaufen, ohne auf die herannahende Bahn der Linie 3 zu achten. Die 45-Jährige Tramfahrerin konnte den Zusammenstoß trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern. Die Fahrgäste in der Bahn blieben unverletzt. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.