Montag, 07.01.2013

Kampfhund beißt Postbotin ins Knie

Ein Kampfhund hat in Torgau (Nordsachsen) eine Postbotin ins Knie gebissen und verletzt.

2

Torgau. Ein Kampfhund hat in Torgau (Nordsachsen) eine Postbotin ins Knie gebissen und verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, musste die 64-Jährige nach der Attacke am Samstagmorgen im Krankenhaus behandelt werden.

Karte

Nach Aussage der Briefausträgerin sei der Staffordshire-Bullterrier von einem Grundstück auf die Straße gelaufen. Das Tor habe offengestanden. Die Polizei ermittelt gegen den Hundebesitzer. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare

  1. B.Albrecht

    Nicht schön für die Postbotin,gute Besserung! Ich möcht nicht wissen wie viele Postboten bei ihrer Arbeit schon von Hunden gebissen worden, aber weils hier ein so genannter Kampfhund ist, wird hier wieder ein Riesen Aufriss gemacht! Wenns kein angeblicher Kampfhund wäre, würds wohl auch niemand interresieren.........

  2. Evelyn Kühne

    Ich wünsche der Postbotin selbstverständlich gute Besserung und es tut mir Leid für sie. Aber mir gehen die Nackenhaare hoch wenn ich schon wieder lese,,Kampfhund'',es gibt keine Kampfhunde!!! Zu ,,Kampfhunden''wurden sie vom Menschen gemacht,bei sachgerechter Haltung sind es genau solche Hunde wie jedere andere Rasse. Der Schäferhund beisst laut Statistik viel mehr zu wie ein Staff,warum wird er nicht verboten oder als ,,Kampfhund'' bezeichnet. Hört endlich auf in der Bevölkerung die Angst und den Hass zu schüren mit euren Kommentaren.

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.