erweiterte Suche
Sonntag, 17.01.2016

Jetzt ist überall Winter in Sachsen

Bedeckt und umsäumt von Schnee: Das einstige Jagdschloss der Wettiner in Moritzburg.
Bedeckt und umsäumt von Schnee: Das einstige Jagdschloss der Wettiner in Moritzburg.

© dpa

Dresden. Weitere Schneefälle haben für eine geschlossene Schneedecke in ganz Sachsen gesorgt. Vor allem in den Berglagen kamen in der Nacht zum Sonntag bis zu zehn Zentimeter Neuschnee hinzu, wie Meteorologe Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig sagte. In der Messestadt sei das Land mit einem Zentimeter aber nur „überzuckert“. Fünf Zentimeter Schnee lagen dagegen in Dresden. In der Landeshauptstadt nutzten Familien den Schnee zum Rodeln.

Winter in Sachsen

Im Erzgebirge wuchs die Schneedecke auf 35 bis 60 Zentimeter. Aus den Wintersportorten wurden gute bis sehr gute Bedingungen gemeldet. Zahlreiche Lifte waren in Betrieb.

„In der Nacht kann noch ein Bisschen runterkommen, das wird aber wohl nur noch Gekrümel“, sagte Oehmichen. Die Temperaturen lagen am Sonntag landesweit im frostigen Bereich. Ab Montag werde es noch kälter, so dass der Schnee liegenbleibe. Mit Wochenanfang setze sich auch mehr und mehr die Sonne durch. „Das Winterwetter hält dann zumindest bis Freitag an.“

Die Autofahrer kamen nach Angaben der Polizei größtenteils gut mit den winterlichen Straßenverhältnissen zurecht. Bei einigen Glätteunfällen blieb es am Wochenende zumeist bei Blechschäden. (dpa)

›› Die genauen Prognosen für Sachsen

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 22:00 Uhr abgegeben werden.