erweiterte Suche
Freitag, 12.02.2016

Erneut Nazi-Schmierereien in Freital

Das Haus an der Dresdner Straße wurde bereits mehrmals mit rechten Parolen beschmiert.
Das Haus an der Dresdner Straße wurde bereits mehrmals mit rechten Parolen beschmiert.

© Roland Halkasch

Freital. Unbekannte beschmierten in der Nacht zum Freitag die Fassade eines künftigen Flüchtlingsheimes an der Dresdner Straße im Ortsteil Hainsberg mit asylfeindlichen Parolen sowie rechten Symbolen. Das teilte die Polizei mit. Neben dem Spruch „Kein Heim“ malten die Täter auch ein Hakenkreuz an die Wand. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Hausfassade mit solchen Nazi-Sprüchen beschmiert wurde. Seit Dezember tauchen immer wieder Graffiti an der ehemaligen Kita auf. An der Fassade sind Schriftzüge wie „Kein Heim - sonst brennt es“, „No Asyl“ und „Scheiß Merkel“ zu lesen. Am vergangenen Wochenende wurde auch eine Drohung an den Freitaler Oberbürgermeister an die Wand gemalt.

In der ehemaligen Kindertagesstätte sollen ab dem Frühjahr etwa 120 Flüchtlinge untergebracht werden. (szo/sca)