Montag, 03.12.2012

Elektronischer Zugang zu allen Gerichten

Aks erstes Bundesland ermöglicht Sachsen den elektronischen Zugang zu allen Gerichten. Screenshot: sz-online
Aks erstes Bundesland ermöglicht Sachsen den elektronischen Zugang zu allen Gerichten. Screenshot: sz-online

Dresden. Sachsen ist das erste Bundesland, in dem Klageschriften, Anträge und Schriftsätze per Mausklick bei allen Gerichten eingereicht werden können. „Alle Gerichte sind online“, sagte Justizminister Jürgen Martens (FDP) am Montag in Dresden bei der Freischaltung der letzten 13 Behörden.

Zugang zum Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) haben Rechtsanwälte, Notare und Bürger, wenn sie über die Software verfügen und sich mit einer Signaturkarte ausweisen können. Das Verfahren spare laut Martens Kosten und Zeit und erleichtere das Einhalten von Fristen. Dank Signaturkarte, PIN und Signatur sind die Dokumente auch gesiegelt. (dpa)