Dresden Samstag, 10.11.2012

Dynamo macht 630.000 Euro Gewinn

Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat das Geschäftsjahr 2011/12 mit einem Gewinn von rund 630.000 Euro abgeschlossen. Zudem hat der Verein nach SZ-Informationen innerhalb eines Jahres etwa 740.000 Euro Schulden abgebaut. Damit hatte er im Juni ein Minus von rund 1,6 Millionen Euro.

Zurückzuführen ist diese Entwicklung vor allem auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Dabei haben sich höhere Mitglieder- und Zuschauerzahlen ebenso positiv niedergeschlagen wie die Sondereinnahmen durch die Spiele im DFB-Pokal. Geschäftsführer Christian Müller gibt dennoch keine Entwarnung. Der Verein sei nach wie vor bilanziell überschuldet. Auch deshalb setzt sich Müller weiterhin für städtische Zuschüsse ein. (SZ)