erweiterte Suche
Demo gegen Neonazis in der Neustadt

Demo gegen Neonazis in der Neustadt

Fast eine Woche nach dem Angriff auf Jugendliche haben sich gut 200 Anhänger der linken Szene zu einer Spontandemo gegen Neonazis in der Neustadt getroffen. Die Polizei war auch dabei. weiter

SZ-Exklusiv

Gaststätten Thema beim SZ-Geschichtsrundgang

Weil der Ansturm beim SZ-Geschichtsrundgang zum Thema verschwundene Gaststätten so riesig war, gibt es nun einen zweiten Teil. Am 4. März lädt Regionalhistoriker Hans-Werner Gebauer zum Rundgang ins Radeberger Stadtzentrum ein – Schwerpunkt sind die Gaststätten am Marktplatz. weiter

SZ-Exklusiv

Markuspassage kann gebaut werden

Bereits seit vergangener Woche kreischen auf dem Areal neben dem Pieschener Rathaus die Sägen. Dort werden Bäume und Sträucher beseitigt, damit ein privater Investor die sogenannte Markuspassage mit Geschäften und Wohnungen errichten kann. weiter

SZ-Exklusiv

Haltestelle wird nach Schwimmhalle benannt

Nur noch vier Tage, dann wechselt die Straßenbahnhaltestelle Neubühlauer Straße der Linie 11 ihren Namen. Die Dresdner Verkehrsbetriebe nehmen die Eröffnung der neuen Schwimmhalle zum Anlass, die Haltestelle am Donnerstag umzutaufen. weiter

SZ-Exklusiv

Kampf um Neuländer Straße geht weiter

Seit Jahren fordern Anwohner, dass sich an der maroden und gefährlichen Neuländer Straße etwas tut. Immer wieder blockte die Stadt aber Bestrebungen ab. So auch vor Kurzem den Antrag von Anwohnerin und... weiter

SEK stürmt Prohliser Plattenbauwohnung

Ein 41-Jähriger hat in Dresden seine 29 Jahre alte Lebensgefährtin mit einem geladenen Revolver bedroht und versucht, sich selbst zu erschießen. Ein Sonderkommando überwältigte ihn. weiter

Unfallkreuzung: Umbau erst 2017
SZ-Exklusiv

Unfallkreuzung: Umbau erst 2017

Trotz des Todes einer jungen Radlerin auf der Bautzner Straße wird es erst mal keine Entschärfung an der Ecke der Rothenburger Straße geben. weiter

Weiter Streit um Stauffenbergallee

Weiter Streit um Stauffenbergallee

In zwei Ortsbeiräten hieß es vom Stadtplanungsamt, dass das Landesamt für Straßenbau und Verkehr angekündigt hatte, lediglich den zweispurigen Ausbau zu fördern. Nun meldet sich die Behörde selbst zu Wort. weiter