erweiterte Suche
SZ-Exklusiv

Zelte statt Zimmer

Zelte statt Zimmer

Im Dresdner Flüchtlingscamp an der Bremer Straße kehrt der Alltag ein. Wenn man es Alltag nennen kann, dass 800 Menschen provisorisch untergebracht sind. Ein Stimmungsbericht. weiter

SZ-Exklusiv

Kita-Mittagessen waren keimfrei

Die Übelkeitswelle in mehreren Dresdner Kitas bleibt wohl für immer ein Rätsel. Die abschließenden Laboruntersuchungen haben nichts ergeben, sagte Stadtsprecher Karl Schuricht gestern. „Es konnte weder... weiter

SZ-Exklusiv

Kletterpartie am Blauen Wunder

Der elbaufwärts liegende Fußweg des Blauen Wunders wird derzeit erneuert. Nachdem die alten Holzbohlen auf den Stahlträgern entfernt wurden, sollen in dieser Woche Rost und Farbe entfernt werden. Dafür treffen die Bauarbeiter derzeit die Vorbereitungen. weiter

Vegane Liebe

Vegane Liebe

Andreas Zengler verzichtet schon seit 21 Jahren auf Fleisch. In vier Wochen eröffnet er auf der Bautzner Straße Dresdens ersten veganen Supermarkt. weiter

Wieder nur eine Luftnummer?
SZ-Exklusiv

Wieder nur eine Luftnummer?

Das Archiv ist geduldig. Schon 1997 habe ich über die Pläne zum Bau eines Busbahnhofs geschrieben. 1999 sollte dieser neben dem Hauptbahnhof fertig sein. Damals klang alles schlüssig, doch geworden ist daraus nichts. weiter

SZ-Exklusiv

Dunkle Bildschirme bei Hunderten Grunaern

Gestern Nachmittag war der Fernsehempfang bei Hunderten Grunaer Haushalten schlagartig beendet. Gegen 16 Uhr hatte ein Bagger bei Bauarbeiten ein Glasfaserkabel an der Hepkestraße erwischt. Gekappt wurde... weiter

Einpacken auf derA4
SZ-Exklusiv

Einpacken auf der A 4

Die Bauarbeiten auf den beiden Abschnitten im Rödertal sind erledigt. Bis es überall flüssig läuft, dauert’s aber noch. weiter

Die Gute-Laune-Malerin
SZ-Exklusiv

Die Gute-Laune-Malerin

Wenn Petra Anger-Seipel zum Pinsel greift, passieren die Motive einfach und werden zu farbenfrohen Bildern. weiter

Dalai schmust mit Daisy
SZ-Exklusiv

Dalai schmust mit Daisy

Eine Woche ist der neue Orang-Utan-Herr Dalai im Dresdner Zoo mittlerweile alt. Damit der kleine Mann so kurz nach der Geburt noch ein wenig Ruhe bekommt, bleibt das Menschenaffen-Haus in den nächsten Tagen für die Besucher geschlossen. weiter

Ein japanischer Traum
SZ-Exklusiv

Ein japanischer Traum

Er ging in Frührente, um zu tun, was er stets wollte: Orgeln bauen. In Dresden holt Takashi Maruyama sich Anregungen. weiter