erweiterte Suche
Freitag, 09.02.2018

Die Drechslers

Hätte Brigitte Drechsler nicht auf die Postkarte am Luftballon geantwortet, wäre die „kleine Deutsche Einheit“ zwischen Drebach und Neuendettelsau wohl nie entstanden.

Bild 1 von 2

Brigitte und Günter Drechsler in ihrem zweiten Wohnzimmer in Drebach im Ergebirge.
Brigitte und Günter Drechsler in ihrem zweiten Wohnzimmer in Drebach im Ergebirge.

© Tobias Wolf

  • Brigitte und Günter Drechsler in ihrem zweiten Wohnzimmer in Drebach im Ergebirge.
    Brigitte und Günter Drechsler in ihrem zweiten Wohnzimmer in Drebach im Ergebirge.
  • Brigitte Drechsler (Mitte) und ihre Eltern vor ihrem Haus in Drebach.
    Brigitte Drechsler (Mitte) und ihre Eltern vor ihrem Haus in Drebach.

Brigitte Drechslers Vater fand im Herbst 1964 den Luftballon von Ruth Kupsers Bruder Albrecht auf einem Rübenacker in Drebach. Sie schrieb den ersten Brief in den Westen und begründete damit eine Brieffreundschaft zu dem Mädchen Ruth im Westen. Ihren Mann Günter lernt Brigitte Drechsler in den 1970er Jahren kennen. Er wird sofort in die Freundschaft zu Ruth Kupser integriert.

Der heute 67-Jährige ist schon zu DDR-Zeiten Kraftfahrzeugmechaniker und macht sich nach der Wende mit einem Partner selbstständig. Bis er 2013 in den Ruhestand geht. Brigitte Drechsler, heute 65, zu DDR-Zeiten in der Verwaltung einer Fleischerei-Produktionsgenossenschaft tätig, erlebt nach der Wende das Auf und Ab auf dem Arbeitsmarkt wie viele im Osten. Im alten Unternehmen kann sie noch bis 1996 bleiben, danach beginnt eine Zeit wechselnder Jobs, mal in einer Bäckerei, mal in einem Bekleidungsgeschäft. Bis zur Rente geht das so.

Brigitte und Günter Drechsler sind Mitglieder ihrer Drebacher Kirchgemeinde, die wiederum ebenfalls bis heute Beziehungen nach Neuendettelsau pflegt.

Links zum Thema

Mit dem Mauerfall dürfen die beiden Drebacher endlich grenzenlos reisen und ihre Freunde im Westen. Das Ehepaar hat eine 35-jährige Tochter und einen 43-jährigen Sohn.

Die Beziehung zu den Kupsers aus Franken, sie wird bis zum Tod bestehen, sagen die Drechslers. „Weil es schon zu DDR-Zeiten nie um materielle Dinge ging, wie bei einer richtigen Freundschaft eben.“ (two)

Die ganze Geschichte der „kleinen Deutschen Einheit“ von Neuendettelsau, Drebach und Dresden sehen und lesen Sie in einer vierteiligen Multimedia-Serie.

Teil 1: Der Luftballon (5.2.2018)
Teil 2: Das Zusammenwachsen (12.2.2018)
Teil 3: Die Spuren (16.2.2018)
Teil 4: Die Zukunft (26.2.2018)

>> Alle Teile der Serie lesen Sie im Dossier „Die kleine Deutsche Einheit“

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.