erweiterte Suche
Dienstag, 08.03.2016

Brandursache gefunden

Das Feuer eines Wohnhauses in Beiersdorf im vergangenen Dezember ging von einer Kerze aus. Der Auslöser wurde im Wohnzimmer geortet.

Beim Brand des Wohnhauses „Alter Kirchweg 23“ kam eine 84-jährige Bewohnerin ums Leben.
Beim Brand des Wohnhauses „Alter Kirchweg 23“ kam eine 84-jährige Bewohnerin ums Leben.

© Bernd Gärtner

Beiersdorf. Der Brand des Hauses in Beiersdorf, der ein Menschenleben forderte, wurde von einer Kerze verursacht. Das gibt Irene Schott von der Staatsanwaltschaft Görlitz gegenüber der SZ bekannt. So haben die Ermittler von der Polizei im Wohnzimmer einen Kerzenhalter gefunden. Da sich dieser am Ort mit der größten Zerstörung im Haus befand, sei er als Ausgangspunkt des Brandes identifiziert worden.

Von dort aus breitete sich das Feuer in den Flur und das Dachgeschoss aus. Technische Ursachen konnten somit ausgeschlossen werden. Das Verfahren in dem Fall wurde laut Irene Schott eingestellt. Bis zuletzt war nicht geklärt, wodurch das Feuer entzündet wurde. Die Ermittlungen der Polizei sind nun aber abgeschlossen, weshalb das Ergebnis präsentiert werden kann.

Bei dem Brand am dritten Adventswochenende des vergangenen Jahres kam die 84-jährige Bewohnerin des Hauses ums Leben. Auch am Haus entstand großer Schaden, die Doppelhaushälfte ist bis auf weiteres unbewohnbar. Auch die benachbarte Hälfte des Gebäudes wurde dabei in Mitleidenschaft gerissen. (pri)