erweiterte Suche
Mittwoch, 06.01.2016

Böller-Attacke zerstört Augenlicht

3

Leipzig. Ein 59-Jähriger aus Leipzig ist nach einer Attacke mit einem Silvesterböller auf einem Auge erblindet. Ein Jugendlicher hatte ihm den Sprengsatz in der Silvesternacht ins Gesicht geworfen. Der Mann war mit einer Blutung am linken Auge in eine Klinik gebracht worden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, habe sich bei der Behandlung in den vergangenen Tagen herausgestellt, dass der 59-Jährige sein Augenlicht verliere. Ein 16-Jähriger hatte den Böller aus einer Gruppe von fünf Jugendlichen heraus geworfen. Gegen ihn wird wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. herdubreid

    Das ist vorsätzliche Körperverletzung und muss bestraft werden! Meiner Mutter hört schwer, nachdem sie von jemanden mit einem Knaller beworfen wurde, wobei der Täter sich in der Masse zurückzog und nicht erkannt wurde. Diese Leute denken nicht nach, was sie für Leid erzeugen oder es ist ihnen egal.

  2. raknis

    Habe selbst schon Ohrprobleme durch Knallerei gehabt. Seit diesem Vorfall habe ich zur Silvester-Knallzeit Ohrstöpsel drin. Traurig aber wahr... Das Schützen der Augen ist natürlich schwieriger.

  3. V. Richter

    Zu Silvester wurde von einem Jugendlichen ein Knaller auf unseren Tisch geworfen. Er landete dicht vor meiner Frau. Sie wurde so stark geblendet, dass sie lange Zeit nicht mehr sehen konnte. Ihre Kleidung wurde beschädigt. Ich habe den Jugendlichen gestellt. Der Wirt hat sich geweigert, die Polizei zu rufen. Als die Jugendlichen wenig später im Saal (!) Raketen zündeten, beschlossen wir zu gehen. Beim Verlasssen der Gaststätte wurden wir von deutschen (!) Jugendlichen mit Silvester-Raketen beschossen. Ich verstehe nicht, wie solche gefährlichen Straftaten (auch anderenorts, abseits des Kölner Hbfs) von der Gesellschaft toleriert werden können.

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 22:00 Uhr abgegeben werden.