erweiterte Suche
Donnerstag, 19.09.2013

Bahnverbindung zwischen Sebnitz und Dolní Poustevna ab 2014

1

Leipzig/Sebnitz. Zwischen Sebnitz (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) und Dolní Poustevna (Tschechien) können ab Sommer 2014 durchgängig Züge fahren. Die Gleisbauarbeiten wurden zwei Wochen vorfristig abgeschlossen, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag in Leipzig mitteilte. In die Wiederherstellung der Verbindung investierten Bund, Bahn und Verkehrsverbund Oberelbe insgesamt rund drei Millionen Euro. Auch die Bahnsteige an der Station Sebnitz wurden erneuert. Mit dem Lückenschluss rücke die sächsisch-böhmische Grenzregion enger zusammen, hieß es. Geplant ist ein Betrieb der Strecke im Zwei-Stunden-Takt. (dpa)

Karte

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Schmidt, Jürgen

    Schön, schön, wenn die Züge ins Böhmische rollen. Leider werden im Artikel wieder nur die tschechischen Ortsnamen verwendet. An der Straßenübergängen in Sebnitz und anderswo wird immer zweisprachig ausgeschildert; nämlich Niedereinsiedel-Dolni Poustevna. Nicht nur Ortsansässige kenn die deutschen Ortsnamen in Böhmen auch die Tschechen und sie stoßen sich nicht daran. Jürgen aus Böhmen

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 22:00 Uhr abgegeben werden.