erweiterte Suche
Dienstag, 17.10.2017

Auto und Zug prallen zusammen

Chemnitz. Ein Zug der Erzgebirgsbahn und ein Pick-up sind auf einem Bahnübergang in Niederzwönitz zusammengeprallt. Verletzt wurde bei dem Unfall am Dienstagmittag niemand, wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte. In dem Zug saßen demnach 15 Reisende, das Auto fuhr ein Ortsansässiger.

Die Bundespolizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Möglicherweise sei der Pick-up-Fahrer von der Sonne geblendet worden, bemerkte die Sprecherin. Der Lokführer brachte den Zug nach der Kollision mit einer Notbremsung zum Stehen. Die Strecke war anschließend voll gesperrt.

Der Bahnübergang in dem Ortsteil von Zwönitz (Erzgebirgskreis) ist nach Angaben der Bundespolizei-Sprecherin nicht mit Schranken, sondern ausschließlich mit einem Andreaskreuz und einem Blinklicht ausgestattet. Möglicherweise droht dem Fahrer des Pick-ups eine Strafe wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. (dpa)