erweiterte Suche
Sonntag, 27.09.2015

Asylbewerber in Heidenau verletzt

Deutsche Jugendliche sollen mit Bierflaschen auf Asylbewerber eingeschlagen haben.

Heidenau. Auf der Bahnhofstraße in Heidenau kam es am Sonnabendabend zu einer Auseinandersetzung zwischen deutschen Jugendlichen und vier pakistanischen Asylbewerbern. Wie die Polizei gestern mitteilte, eskalierte die Situation und die Gruppe der deutschen Jugendlichen schlug mit Bierflaschen auf die Asylbewerber ein. Danach flüchteten die Schläger vom Ort.

Die Asylbewerber liefen in die etwa 1,5 Kilometer entfernte Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber, dem ehemaligen Praktiker-Baumarkt an der S 172 und informierten dort die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Diese verständigten daraufhin die Polizei in Dresden. Zwei der vier angegriffenen Pakistani im Alter von 24 und 33 Jahren erlitten Platzwunden am Kopf und Schürfwunden, die ambulant behandelt werden mussten. Die Fahndung nach den Schlägern verlief bislang ohne Erfolg.

Karte

Im Laufe des Tages wurde der Sachverhalt von der Pressestelle der Polizei noch dementiert. Dafür entschuldigte sich die Behörde am Sonntagnachmittag. Nach einer längeren Recherche sei man letztlich doch auf eine entsprechende Anzeige gestoßen, heißt es.

Nach Angaben der Polizei war es bereits am Vortag an gleicher Stelle zu einer weiteren Auseinandersetzung mit deutschen Jugendlichen gekommen. Einsatzkräfte haben mehrere Personalien aufgenommen. Die Ermittler prüfen nun einen Zusammenhang der Ereignisse. Die Polizei sucht Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und Hinweise zu den Jugendlichen machen können. (SZ/gk)

Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter 0351 483 22 33.