erweiterte Suche
Mittwoch, 09.03.2016

Asylbewerber aus vier Bundesländern über Leipzig abgeschoben

Leipzig. Über den Flughafen Leipzig/Halle sind am Mittwoch 130 abgelehnte Asylbewerber aus vier Bundesländern abgeschoben worden.

Die Rückführungsaktion war vom Innenministerium Sachsen-Anhalts organisiert worden und betraf Menschen, deren Asylanträge in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern abgelehnt worden waren, wie das Ministerium mitteilte. Allein aus Sachsen-Anhalt wurden zehn serbische und 27 albanische Staatsangehörige abgeschoben. (dpa)