erweiterte Suche
Montag, 24.12.2012

Annaberg-Buchholz feiert größte Bergparade Deutschlands

Tausende Schaulustige haben in Annaberg-Buchholz die größte Bergparade Deutschlands erlebt.

Gute Laune trotz Regens: Rund 1.000 Trachtenträger und Bergmusikanten sind in Annaberg-Buchholz  aufmarschiert. Foto: dpa
Gute Laune trotz Regens: Rund 1.000 Trachtenträger und Bergmusikanten sind in Annaberg-Buchholz aufmarschiert. Foto: dpa

Annaberg-Buchholz. Bei strömendem Regen sind am Sonntag rund 1.000 Trachtenträger und Bergmusikanten mit klingendem Spiel und wehenden Fahnen in Annaberg-Buchholz (Erzgebirgskreis) aufmarschiert. Zu Deutschlands größter Bergparade kamen Zehntausende Schaulustige, darunter auch viele Touristen aus dem In- und Ausland, wie Stadt-Pressesprecher Matthias Förster berichtete. Wegen des Wetters musste die Route der Abschlussparade der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine verkürzt werden. Die Feuerwehr befreite Gehwege von Eisplatten, die bei dem Tauwetter von Dächern herabstürzten.

Annaberg-Buchholz ist traditionell der Schlusspunkt der Saison mit jährlich rund 20 Bergparaden in der Adventszeit im Freistaat. Die 39 Bergmannvereine kamen aus fast allen ehemaligen Bergbaustädten an der Silberstraße von Freiberg bis Zwickau. Weitere Knappschaften stammten aus dem Saarland oder der Tschechischen Republik. Zehn Bergkapellen spielten bekannte Bergmannsmärsche und bergmännische Weisen wie das Steigerlied oder den Annaberger Bergmannsmarsch. Den Abschluss bildete ein Bergkonzert vor Sachsens größter spätgotischer Hallenkirche St. Annen.

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.