erweiterte Suche
Samstag, 16.09.2017

AfD bei U18-Wahl über 15 Prozent

15

Dresden. Die Alternative für Deutschland (AfD) hat unter den Wählern von morgen in Sachsen besonders viel Zustimmung. Bei der sogenannten U18-Bundestagswahl stimmten am Freitag 15,46 Prozent für diese Partei. Das ist bundesweit das zweithöchste Ergebnis nach Thüringen (15,7 Prozent), wie der Deutsche Bundesjugendring am Samstag in Berlin mitteilte.

Damit liege die AfD in Sachsen auch weit über dem Bundesdurchschnitt. Dort erreichte die Partei 6,74 Prozent. Allerdings waren in Sachsen am Samstag noch nicht alle der 12 140 abgegeben Stimmzettel in den 162 Wahllokalen ausgezählt, so der Sprecher. Das werde erst am Montag der Fall sein. Mit großen Veränderungen am Ergebnis sei jedoch nicht zu rechnen.

Den Angaben zufolge war die CDU in Sachsen mit 20,88 Prozent der Stimmen die stärkste Partei, die SPD erreichte 12,85 Prozent, die Grünen kamen auf 11,99 Prozent, die Linke auf 10,63 Prozent. Auf sonstige Parteien entfielen insgesamt 15,6 Prozent.

Die Aktion fand bereits zum fünften Mal im Vorfeld einer Bundestagswahl statt. Die U-18-Wahl soll Kindern und Jugendlichen das demokratische Prinzip näher bringen und das Interesse an der Politik wecken. (dpa)

Leser-Kommentare

Seite 1 von 3

Insgesamt 15 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Th. Schmidt

    Hut ab, soviel Durchblick hätte ich den jungen Leuten gar nicht zugetraut.

  2. Ali B.

    Wenn man den Artikel "Die große Lehrer-Leere" liest weiß man, warum die AfD auch "Allianz für Dumme" genannt wird: je schlechter die Bildung, desto mehr Wähler für die Adolfnativen. Das schlechte Bildungsniveau steht in Sachsen für den "Wahlerfolg".

  3. Martin H.

    Sachsen ist die Hochburg der Neo-Nazis. Historisch eine traurige Wiederholung.

  4. Nina S.

    Na Martin, wann gab es denn in der Historie Neo-Nazis? Die Jugend ist wohl gar nicht so links-grün versifft wie befürchtet. Danke an die mutigen Jugendlichen, die das Spiel wohl durchschaut haben. Alle Achtung.

  5. Ali B.

    @4 Stimmt nicht ganz. Nicht nur die Jugend ist rechts-braun versifft, dieser Siff zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten.

Alle Kommentare anzeigen

Seite 1 von 3

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.