Donnerstag, 14.02.2013

ADAC rechnet mit vollen Straßen zum Ferienende

Dresden. Zum Ende der Winterferien rechnet der ADAC in Sachsen mit vollen Straßen. Vor allem die Rückreisewelle aus den Skigebieten sorgt für dichten Verkehr, teilte der ADAC Sachsen am Donnerstag in Dresden mit. Im Freistaat sind demnach vor allem die Autobahnen 72 (Hof-Chemnitz), die A4 (Dresden-Erfurt) sowie die angrenzende A9 betroffen.

Zudem sorgen Baustellen für Behinderungen. So wird in der Nacht zum Sonntag die A13 zwischen Radeburg und dem Dreieck Dresden-Nord in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Den stärksten Verkehr erwartet der ADAC jedoch auf den Autobahnen in Süddeutschland. Dort bilden sich voraussichtlich Staus auf den Straßen rund um die Wintersportregionen. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.