sz-online.de | Sachsen im Netz

75-jähriger bei Karambolage getötet

In einer Kurve zwischen Rosenthal-Bielatal und Langenhennersdorf kam es zu einem schweren Unfall.

15.06.2016

Bild 1 von 4

er bei Karambolage getötet
Zwischen Rosenthal-Bielatal und Langenhennersdorf hat es gekracht. Ein 75-Jähriger kam dabei ums Leben.

© Marko Förster

Rosenthal-Bielatal. Ein 75-Jähriger ist am Mittwochmorgen tödlich verunglückt, als er mit seinem Auto auf einer Landstraße zwischen Bielatal und Langenhennersdorf in der Sächsischen Schweiz in den Gegenverkehr geriet.

Der Mann war aus Bielatal kommend auf der Staatsstraße 169 unterwegs. In einer Kurve kam er auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Opel Meriva zusammen. Der 87-jährige Opel-Fahrer und seine 91-jährige Beifahrerin kamen verletzt ins Klinikum Pirna. Die Feuerwehren aus Bad Gottleuba, Berggießhübel, Langenhennersdorf und Markersbach eilten zum Unfallort. Der Fordfahrer war eingeklemmt und musste aus dem Fahrzeug befreit werden. Rettungskräfte stellten noch vor Ort den Tod des Mannes fest.

Der Sachschaden beträgt rund 18 000 Euro. Die Straße war bis 13 Uhr voll gesperrt. Mitarbeiter der Verkehrsunfallforschung Dresden waren vor Ort. Es wird geprüft, ob der 75 jährige Fordfahrer angeschnallt war. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (szo)