erweiterte Suche
Krankentagegeld: Versicherer darf Höhe nicht kürzen

Krankentagegeld: Versicherer darf Höhe nicht kürzen

Ein Krankentagegeldversicherer kürzte den vertraglich vereinbarten Tagessatz, weil der Versicherte in einem Jahr weniger verdient hatte. Dabei berief er sich auf eine Klausel in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Der BGH hat dazu ein Urteil gesprochen. weiter

Filiale oder online? Was beim Kontowechsel zu tun ist

Filiale oder online? Was beim Kontowechsel zu tun ist

Niedrige Zinsen machen nicht nur Sparern zu schaffen. Auch Geldinstituten fällt es immer schwerer, mit Zinsen zu verdienen. Häufige Folge sind steigende Gebühren. Doch Kunden müssen das nicht klaglos hinnehmen. Ein Kontowechsel ist oft einfacher als gedacht. weiter

Totenfürsorgerecht: Kein Zugang zum Leichnam des Vaters

Totenfürsorgerecht: Kein Zugang zum Leichnam des Vaters

Die nächsten Angehörigen sind in Bezug auf die Beerdigung eines Verstorbenen, der keinen letzten Willen geäußert hat, nicht gleichgestellt. So kann die zweite Ehefrau entscheiden, dass der Sohn aus erster Ehe den Leichnam des Vaters nicht noch einmal sehen darf. weiter

Bei Umzug: Neue Adresse Vertragspartnern melden

Bei Umzug: Neue Adresse Vertragspartnern melden

Bei einem Umzug wird schnell vergessen, sämtlichen Stellen seine neue Adresse mitzuteilen. Dies kann jedoch fatal werden: Wenn eine Rechnung nicht an der neuen Adresse ankommt, kann der Verbraucher dafür belangt werden. weiter

Bei Gehaltsumwandlung: An Sozialversicherung denken

Bei Gehaltsumwandlung: An Sozialversicherung denken

Der Bruttolohn muss nicht immer ein Geldbetrag sein. In einem Fall bot ein Arbeitgeber einen Teil als Sachleistungen an. Dadurch zahlte er weniger Beiträge an die Rentenversicherung - zu Recht, wie das Landessozialgericht Baden-Württemberg urteilte. weiter

Urheberrecht im Umbruch

Urheberrecht im Umbruch

Wie geht man mit digitalen Werken um, deren Vervielfältigung mit einem Klick und ohne Qualitätsverluste möglich ist? Diese Frage beschäftigt sowohl die Bundesregierung als auch Verlage und Urheber. weiter

Hans Söllner über Freiheit

Hans Söllner über Freiheit

Hans Söllner macht seit über dreißig Jahren Musik, aber das nicht ohne Kontroverse. Mittlerweile hat er wegen beleidigender Texte ungefähr 300.000 Euro an gerichtlichen Gebühren zahlen müssen in den letzten Jahren. Man kann sich schon fragen: spinnt der eigentlich? weiter