erweiterte Suche
Freitag, 11.01.2008

Polizei: Notfallnummern im Handy eindeutig speichern

Berlin - Die Telefonnummern von im Notfall anzusprechenden Angehörigen sollten eindeutig im Handy gespeichert werden. Dazu biete sich das international anerkannte Kürzel „ICE“ („In Case of Emergency“) an, teilte der Landesverband der Deutschen Polizeigewerkschaft am Freitag in Berlin mit.

Rettungskräfte hätten bei Unfällen in Berlin bemerkt, dass Schwerverletzte meistens ein Handy dabei hätten. Für die Rettungskräfte sei aber oft unklar, wer im Notfall anzurufen sei. Deswegen sollten Telefonbucheinträge unter dem einheitlichen Kürzel „ICE“ erstellt werden. Mehrere Telefonnummern sollte man mit „ICE1“ und „ICE2“ kennzeichnen, lautet die Empfehlung. (dpa)