Freitag, 15.02.2013

KLM verlangt Gepäckgebühr

(Symbolfoto)
(Symbolfoto)

Passagiere der niederländischen Fluggesellschaft KLM zahlen ab dem 22. April für aufgegebenes Gepäck drauf. Auf Flügen der Economy Class innerhalb Europas erhebe KLM eine Gebühr von 15 Euro pro Strecke von allen Passagieren, die mit mehr als nur Handgepäck reisen, kündigt das Unternehmen an. Die Gebühr erhöht sich auf 30 Euro, wenn der Kunde nicht im Reisebüro, online oder im Reservierungscenter bucht, sondern erst am Flughafen.

Ausgenommen von der neuen Regelung seien Mitglieder im Vielflieger-Programm Flying Blue, Passagiere im Firmen-Bonusprogramm Blue Biz und Firmenkunden mit einem Firmenvertrag bei Air France-KLM. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.