erweiterte Suche
Mittwoch, 24.02.2016

Brillen-Mode: Doppelsteg und Schlüsselloch

In Deutschland trägt jeder zweite eine Brille. Alle paar Jahre ändert sich die Mode. Derzeit liegen Brillen mit einem Doppelsteg im Trend.

Bild 1 von 3

Der Schlüssellochsteg erinnert tatsächlich an ein Schlüsselloch. Solche Brillen verlängern die Nase optisch. | Foto: Rodenstock
Der Schlüssellochsteg erinnert tatsächlich an ein Schlüsselloch. Solche Brillen verlängern die Nase optisch. | Foto: Rodenstock
  • Der Schlüssellochsteg erinnert tatsächlich an ein Schlüsselloch. Solche Brillen verlängern die Nase optisch. | Foto: Rodenstock
    Der Schlüssellochsteg erinnert tatsächlich an ein Schlüsselloch. Solche Brillen verlängern die Nase optisch. | Foto: Rodenstock
  • Auch bei Sonnenbrillen sind jetzt verstärkt Modelle mit Doppelsteg zu sehen. | Foto: Silhouette Deutschland GmbH
    Auch bei Sonnenbrillen sind jetzt verstärkt Modelle mit Doppelsteg zu sehen. | Foto: Silhouette Deutschland GmbH
  • Eine Brille mit Doppelsteg verkürzt die Nase optisch. | Foto: Icberlin
    Eine Brille mit Doppelsteg verkürzt die Nase optisch. | Foto: Icberlin

Auffällige Nasenstege liegen bei Brillen im Trend - sowohl bei Korrektions- als auch bei Sonnenbrillen. So kommen etwa die Doppelstege zurück.

Einst trugen nur Männer Modelle mit Doppelsteg, jetzt gibt es auch entsprechende Brillengestelle für Frauen. Das teilt das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) in Berlin mit. Und auch Schlüssellochstege sind in Mode: Weil hier der Steg höher sitzt als gewöhnlich, verlängern solche Modelle die Nase optisch, erklärt Kerstin Kruschinski vom KGS.

Doppelstege aber haben den umgekehrten Effekt: Hier sitzt die Brille tiefer auf der Nase, das verkürzt optisch. So lassen sich die neuen Brillensteg-Trends auch gezielt einsetzen, um eine gefühlt zu lange Nase kürzer wirken zu lassen oder eine kurze Nase länger.

(DPA)