sz-online.de | Sachsen im Netz

Motorsport

Zweikampf geht in die Entscheidung

Toni Koitsch führt die Wertung der Formel Mondial an. Nur ein Fahrer kann ihn in Most noch von der Spitze verdrängen.

06.10.2017

 geht in die Entscheidung
Toni Koitsch

© Dirk Westphal

Nach zwei dritten Plätzen in der Formel Mondial im Rahmen der Historischen Automobilinteressengemeinschaft Ost (HAIGO) will es der Döbelner Toni Koitsch in diesem Jahr wissen. Er führt vor den letzten beiden Rennläufen im tschechischen Most die Gesamtwertung an und will diese selbstredend auch verteidigen. „Wenn man vor den letzten Rennen der Saison ganz vorn steht, will man diese Position auch am Ende behaupten“, so Koitsch.

Allerdings hat der 30-Jährige, der diese Serie bereits 2008 einmal gewinnen konnte, einen hartnäckigen Verfolger im Nacken. Nils-Holger Wilms aus Coswig hat nur fünf Punkte Rückstand auf den Döbelner. Wilms könnte also mit zwei Siegen noch am Döbelner vorbeiziehen. Die Herausforderung für Koitsch besteht also darin, den Altmeister und stärksten Rivalen wenigstens einmal hinter sich zu lassen und im anderen Lauf möglichst direkt hinter ihm einzukommen. Most war bereits zu Beginn der Saison Austragungsort der Formel Mondial. Damals gewann Wilms beide Läufe. Doch danach startete Koitsch eine Aufholjagd und schob sich an dem Coswiger vorbei. Der erste Lauf wird am Sonnabend (14.55 Uhr), der zweite am Sonntag (13.15 Uhr) ausgetragen. (DA/fk)