erweiterte Suche
Donnerstag, 02.03.2017 FREIZEIT FÜHRER | Gastronomie & Freizeit

Zum Wohlfühlen

Die Gaststätte und Pension Heideland in Kringelsdorf empfängt ihre Gäste seit nunmehr dreieinhalb Jahren

Foto: Rolf Ullmann
Foto: Rolf Ullmann

Mit ihrer im leuchtenden Gelb angestrichenen Fassade fängt die Gaststätte und Pension Heideland in Kringelsdorf die Blicke der Vorüberkommenden und lädt sie zum gemütlichen Verweilen oder zur Übernachtung ein. Ein großes Wandbild mit einer blühenden Heidelandschaft am Giebel des Gebäudes setzt den Namen der gastlichen Stätte optisch ins rechte Licht. Vor dreieinhalb Jahren öffneten sich die Türen der Gaststätte und Pension im ehemaligen Kulturhaus des Ortes zum ersten Mal. Viel Arbeit steckt in der Rekonstruktion und Umgestaltung des Gebäudes. Inhaber Heribert Mocha erinnert sich daran, dass eigentlich nur noch die Außenmauern während der Bauarbeiten standen. Doch die Mühen sowie der große Aufwand haben sich gelohnt. Davon konnten sich die Gäste aus nah und fern seither sowohl beim Besuch der Gaststätte als auch während ihrer Übernachtung überzeugen. Denn von Beginn an legte Heribert Mocha großen Wert auf die enge Verbindung zwischen der Gaststätte und der Pension, die beide gleichermaßen den Ansprüchen der Einkehrenden gerecht werden.

Elf Gästezimmer, davon drei Einzel- sowie acht Doppelzimmer, stehen für eine erholsame Nacht in der ruhigen Atmosphäre des kleinen Heideortes bereit. Zwei Ferienwohnungen für jeweils zwei oder vier Personen sowie die anderen Räumlichkeiten bieten allen Komfort für einen angenehmen Aufenthalt im Haus. Die Kapazität der 25 insgesamt zur Verfügung stehenden Betten können auf Wunsch durch acht Aufbettungen ergänzt werden.

In der gemütlich eingerichteten Gaststube finden bis zu 34 Personen Platz. Sie können sich hier an den Speisen der gutbürgerlichen Küche, die im Heideland gepflegt wird, laben.

Einmal im Frühjahr sowie einmal im Herbst steht ein Fischsonntag auf dem Plan. Die Zutaten für die leckeren Gerichte gelangen zum größten Teil direkt aus den umliegenden Teichwirtschaften in die Pfannen und Töpfe der Küche im Heideland. Frischer geht es wohl kaum noch. Heribert Mocha hält zudem ein Kutschermenü, bei dem sich ein deftiges, leckeres Essen mit einer Kutschfahrt durch die reizvolle Heidelandschaft verbindet, für seine Gäste bereit.

Ein Saal, der bis zu 60 Personen Platz bietet, steht für Familienfeiern sowie für Seminare und Fachtagungen zur Verfügung. Entsprechend der Teilnehmerzahl ist es möglich, die Räume durch eine Trennwand zu teilen. Ein großer Parkplatz am Heideland sowie eine gute Verkehrsanbindung machen die Gaststätte und Pension zu einer gefragten Adresse bei allen, die motorisiert oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Aus der Fülle der Ausflugsziele, die von hier aus in Kürze zu erreichen sind, seien nur der Bärwalder See, der Findlingspark Nochten sowie der Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, genannt.