erweiterte Suche
Freitag, 29.09.2017

Zeit, zu lernen!

Lötkolben? Gangschaltung? Luftmaschen? Die Herbstferien sind voller Gelegenheiten, all das näher kennenzulernen.

Von Siiri Klose

Bild 1 von 2

Oben: Sybille Glöß: „Genähtes Teeservice und Tulpenstrauß“; Unten:Annelie Gunkel: „Amigurumi – Gehäkelte Kuscheltiere“.Fotos (PR): Claudia Jacquemin/SKD
Oben: Sybille Glöß: „Genähtes Teeservice und Tulpenstrauß“; Unten:
Annelie Gunkel: „Amigurumi – Gehäkelte Kuscheltiere“.Fotos (PR): Claudia Jacquemin/SKD
  • Oben: Sybille Glöß: „Genähtes Teeservice und Tulpenstrauß“; Unten:Annelie Gunkel: „Amigurumi – Gehäkelte Kuscheltiere“.Fotos (PR): Claudia Jacquemin/SKD
    Oben: Sybille Glöß: „Genähtes Teeservice und Tulpenstrauß“; Unten:
    Annelie Gunkel: „Amigurumi – Gehäkelte Kuscheltiere“.Fotos (PR): Claudia Jacquemin/SKD
  • Oben: Sybille Glöß: „Genähtes Teeservice und Tulpenstrauß“; Unten:Annelie Gunkel: „Amigurumi – Gehäkelte Kuscheltiere“.Fotos (PR): Claudia Jacquemin/SKD
    Oben: Sybille Glöß: „Genähtes Teeservice und Tulpenstrauß“; Unten:
    Annelie Gunkel: „Amigurumi – Gehäkelte Kuscheltiere“.Fotos (PR): Claudia Jacquemin/SKD

Runde Sache

Im Dresdner Verkehrsmuseum beschäftigt sich die aktuelle Sonderausstellung „Ich.Fahr.Rad“ mit – logisch – Fahrrädern – und das Ferienprogramm damit, wie man sie reparieren kann. Am Mittwoch erfahren Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren in der Mechanikerwerkstatt von Bike24 anhand von typischen Pannen, wie man ein Rad wieder zum Laufen bringt. Am Freitag geht es um Verkehrsregeln und um die Unterschiede von BMX, Mountainbike und Cruiser.

Fahrradtypen: 6.10., 15 Uhr; Reparaturkurs: 11. Oktober, 10.30 Uhr, Verkehrsmuseum Dresden; Museums-eintritt 9, erm. 4, Familien 15 Euro,
Anmeldung unter Tel. 0351 8644 133; www.verkehrsmuseum-dresden.de

Schnitzer beim Häkeln

„Made by me in Saxony“ heißt die Sonderausstellung im Volkskunstmuseum und zeigt nicht nur, welch kreatives Potenzial Menschen beim Häkeln, Schnitzen, Nähen oder Löten entfalten, sondern leitet im „Selbermachen“-Teil auch dazu an: dienstags und mittwochs wird geschnitzt, an den Donnerstagen gehäkelt: Amigurumi heißt die japanische Kunst, kleine Tierpuppen mit der Häkelnadel herzustellen.

Bastelstube, Di, Do 15-18 Uhr, Mi 16-19 Uhr, Volkskunstmuseum Dresden; Museumseintritt 5, erm. 4 Euro, bis 17 Jahre frei; www.skd.museum

Leitfähig

Am Donnerstag schlagen Experimente mit der Elektrizität Funken in den Technischen Sammlungen. In „Funken und Blitze“ wird gezeigt, wie sie entsteht und wie sie sich bemerkbar macht. Nächsten Donnerstag geht es um Mathematik: Bei „Dicke da“ wird mit den Armen gemessen und mit den Füßen gerechnet.

„Funken und Blitze“, 5.10., 14 Uhr; „Dicke da“ 12.10., 14 Uhr, Technische Sammlungen Dresden; Eintritt erm. 2 Euro + 1 Euro Führungsgebühr; Anmeldung: 0351 4 88 72 72; www.tsd.de