erweiterte Suche
Mittwoch, 04.10.2017

Wolfsland-Dreh führt Schauspieler nach Görlitz

Die MDR-Kommissare der „Wolfsland“-Serie sind wieder in der Stadt.

Götz Schubert am Set zum dritten Teil von „Wolfsland“ vor dem „Brauner Hirsch“
Götz Schubert am Set zum dritten Teil von „Wolfsland“ vor dem „Brauner Hirsch“

© Matthias Wehnert

Görlitz. In Görlitz finden wieder Dreharbeiten statt. So fuhr am Mittwochmorgen eine Kolonne Lastwagen mit Filmutensilien in die Brüderstraße ein. Die Fahrer stellten fest, dass an deren Ende Poller stehen und alle Lkws rangierten wieder rückwärts durch Touristengruppen in Richtung Obermarkt. Derweil verwandelte sich ein gefaktes Polizeiauto mit der Aufschrift „Leo“ vor dem Hotel „Zur Börse“ in ein „richtiges“.

Wurde am vergangenen Donnerstag in der Frauenburgstraße gedreht, so fanden am Mittwoch Dreharbeiten unter dem Titel „Der steinerne Gast“ zum dritten Teil der MDR-Krimiserie „Wolfsland“ im und am „Braunen Hirsch“ auf dem Untermarkt statt. Teilweise gesperrt war auch die Weberstraße. Gedreht wurde auch in der Verrätergasse am Obermarkt. Integriert war offenbar auch das ehemalige „Bonehaus“. Die Anwohner waren - wie fast immer - von der Stadtverwaltung über die aktuellen Dreharbeiten nicht informiert worden.

Der vierte Teil soll im November ebenfalls in Görlitz gedreht werden. Übernachtet wurde übrigens im Parkhotel. (szo/pc)