erweiterte Suche

Amazon: Streiks zu Weihnachten?

treiks zu Weihnachten?

Verdi droht dem Versandhändler mit Ausständen in der wichtigsten Zeit des Jahres. An sechs Standorten, darunter Leipzig, könnte es Streiks geben. Am Montag legten Beschäftigte erneut die Arbeit nieder. weiter

ten bei Nintendo

Sorgenfalten bei Nintendo

Nintendo hat in 125 Jahren den Weg vom Spielkarten-Hersteller zu einem Videospiel-Schwergewicht zurückgelegt. Der Wandel im Spielemarkt bringt die Traditionsfirma unter Druck. Doch Nintendo hatte schon einige Krisen überstanden. weiter

sten

Der Baukasten

Ob VW oder Daimler - bei den Großen der Autobranche herrscht das Baukastenfieber. Die Produktion wird dadurch zwar günstiger, doch das Risiko von Rückholaktionen steigt. weiter

iks bei Amazon

Neue Streiks bei Amazon

Seit mehr als einem Jahr kämpft Verdi mit Streiks für die Amazon-Mitarbeiter. Jetzt ruft die Gewerkschaft erneut zu Arbeitsniederlegungen an vier deutschen Standorten auf - auch in Leipzig. weiter

or Milliarden-Übernahme

Siemens vor Milliarden-Übernahme

Das Münchner Unternehmen will die US-Firma Dresser-Rand für fast sechs Milliarden Euro kaufen. Außerdem trennt sich Siemens von seinem Anteil am Hausgeräteriesen BSH. Das spült viel Geld in die Kasse. weiter

ranche droht mit Abwanderung

Rüstungsbranche droht mit Abwanderung

Die deutsche Rüstungsbranche fürchtet wegen der strengen Kontrolle von Waffenexporten um ihre Geschäfte. Kehren die Hersteller Deutschland den Rücken und wandern in Länder mit weniger Auflagen ab? weiter

ieber an der Börse

Alibaba-Fieber an der Börse

Mit einem Riesensatz startet die Aktie von Alibaba an der New Yorker Börse. Der erste Kurs liegt weit über dem Ausgabepreis. Die Investoren reißen sich um die Papiere der Chinesen. weiter

sz-exklusiv

Daimler verkauft den Osten

Der Konzern will sich von allen eigenen Standorten zwischen Rostock und Dresden trennen. Gewerkschaften und Betriebsrat sind in Alarmstimmung. weiter

sz-exklusiv

Essen. In der ersten Runde der Karstadt-Tarifgespräche nach der Übernahme durch den Investor René Benko hat die Gewerkschaft Verdi Forderungen nach einer weiteren Verschärfung des Sparkurses zurückgewiesen. weiter