erweiterte Suche
Donnerstag, 16.02.2017 FREIZEIT FÜHRER | LANDKREIS BAUTZEN | FREIZEIT & GASTRONOMIE

Willkommen im Restaurant Thürmchen

In dem Schirgiswalder Gasthaus können Gäste in besonderem Ambiente feiern und genießen.

Bild 1 von 3

Besondere Romantik verspricht ein Candle-Light-Dinner.
Besondere Romantik verspricht ein Candle-Light-Dinner.
  • Besondere Romantik verspricht ein Candle-Light-Dinner.
    Besondere Romantik verspricht ein Candle-Light-Dinner.
  • Genießen im besonderen Ambiente: Neben dem Pool lädt die Sonnenterrasse zum Verweilen ein.
    Genießen im besonderen Ambiente: Neben dem Pool lädt die Sonnenterrasse zum Verweilen ein.
  • Das historische Kellergewölbe des Thürmchens bietet für Feiern den ganz besonderen Rahmen. | Fotos: PR
    Das historische Kellergewölbe des Thürmchens bietet für Feiern den ganz besonderen Rahmen. | Fotos: PR

Seit Jahresbeginn lenkt und leitet Matthias Schulze die Geschicke des Thürmchens in Schirgiswalde. Er übernahm das familiengeführte Traditionsgasthaus am Marienplatz 5 von seinem Vater Wolfgang Schulze, der sich nun in den Ruhestand verabschiedet hat. „Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei allen Gästen bedanken, die uns über viele Jahre die Treue gehalten haben und wünsche mir, dass Sie auch in Zukunft das Thürmchen für Ihre Feier, Ihren Mittagstisch oder Ihre Einkehr mit Familie und Freunden wählen werden.“ Für die neue Herausforderung in seiner beruflichen Laufbahn fühlt sich Matthias Schulze bestens gewappnet. „Ich habe das Thürmchen von Anfang an gemeinsam mit meinem Vater in mühevoller Kleinarbeit mit aufgebaut. Dabei haben wir uns stets gut ergänzt. Seit etwa sechzehn Jahren gehöre ich fest zum Team und seit einem Jahr fungiere ich als Betriebsleiter des Thürmchens.“ An seiner Seite weiß Matthias Schulze mit seiner Frau Claudia eine engagierte Partnerin, die sich in der Branche auskennt. Die gelernte Hotelfachfrau arbeitet seit elf Jahren im Haus. „Wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen und damit die Möglichkeit weiterzuführen, was mein Vater in über zwei Jahrzehnten geschaffen hat.“ Große Veränderungen plant Matthias Schulze vorerst nicht. „Wir setzen auf unser bewährtes Konzept und das hat unser Thürmchen letztlich zu dem gemacht, was es heute ist: ein Ort, an dem sich Gäste wohlfühlen können! Doch auch wer außerhalb seine Gäste bewirten möchte – sei es ein Firmenevent, eine Messe oder eine Familienfeier – wir richten Caterings für alle Bedürfnisse aus.“ Im Ambiente des Gasthofes Thürmchen mit gemütlichem „Gewölbestübl“, Gaststube im italienischen Flair, Thürmchenhof – dem Herzstück des Hauses – oder rustikalem Gewölbekeller wird jede Einkehr zum besonderen Erlebnis. Gern genutzt wird das Angebot des „Candle-Light-Dinner für Zwei“.

Neu in diesem Jahr sind die Italienischen Wochen vom 21. April bis zum 1. Mai und die Wildwochen vom 22. Oktober bis zum 5. November. Immer wieder beliebt bei den Gästen ist die „All-inclusive-Silvesterveranstaltung“. Vor allem bei Heiratslustigen hat sich das Thürmchen in den Jahren zum Geheimtipp entwickelt. Das zeigt allein der Blick in den regelmäßig ausgebuchten Terminkalender in den traditionellen Hochzeitsmonaten. „Hochzeiten gehören zu unseren ganz besonderen Spezialitäten“, betont der Gastwirt. „Unsere Räumlichkeiten lassen uns Spielraum für Individualität und geben diesem Tag einen besonderen Rahmen, was sich wohl jedes Brautpaar für dieses Ereignis wünscht.“Zum besonderen Highlight wird so beispielsweise der Nachmittagskaffee, der gern am Pool neben der Sonnenterrasse eingenommen werden kann. Ein kleiner Kinderspielplatz schmückt ebenfalls das Außengelände. Für das Abendbrot bieten sich besonders bei größeren Gesellschaften die historischen Kellergewölbe an, in denen sich jedes Buffet perfekt in Szene setzt. Wer eine Feier plant, egal für welchen Anlass, kann sich gerne nach vorheriger Anmeldung durch die Räumlichkeiten führen lassen. Feierlichkeiten mit bis zu 80 Gästen sind kein Problem! Einfach ideal: Im Obergeschoss des Hauses gewähren sieben komfortable Gästezimmer nach einem langen Fest eine erholsame Nacht!

Doch sollte man nicht zu lange warten mit seinen Planungen. „Die Reservierungen reichen teilweise bis ins nächste Jahr“, so Matthias Schulze. Apropos Reservierung. Für den festlichen Mittagstisch an den Osterfeiertagen, aber auch zu Pfingsten und beispielsweise am Muttertag empfiehlt er ebenfalls eine rechtzeitige Tischreservierung. Wer hingegen lieber sein Fest alleine organisieren möchte und lediglich eine geeignete Lokalität sucht, kann die Räumlichkeiten im Haus der Begegnung im Feriendorf Fuchsberg nutzen. Während das Feriendorf in den Sommermonaten bevorzugt Familienurlaubern zur Verfügung steht, gibt es im Frühling und Herbst im Haus der Begegnung noch freie Kapazitäten. Seit sechs Jahren leitet Matthias Schulze die Ferienanlage an der Kammstraße Richtung Neuschirgiswalde. „Selbstversorgung ist möglich. Selbstverständlich kann das Buffet aber auch aus der Küche des Feriendorfes bezogen werden. Unser Team vom Fuchsberg ist bestens darauf vorbereitet, alle kulinarischen Wünsche unserer Gäste zu bedienen.“

Landhotel Thürmchen

Marienplatz 5

02681 Schirgiswalde

Tel.: 03592 380322

www.hotel-in-der-lausitz.de

info@landhotel-thuermchen.de

Feriendorf Fuchsberg

Kammstraße 40

02681 Schirgiswalde

Tel.: 03592 542207

www.ferien-fuchsberg.de

info@ferien-fuchsberg.de