erweiterte Suche
Freitag, 11.08.2017

Wildschwein verursacht Autobahn-Unfall

Symbolbild: Ein Fordfahrer krachte in die Leitplanke, als er einem Wildschwein auswich.
Symbolbild: Ein Fordfahrer krachte in die Leitplanke, als er einem Wildschwein auswich.

© dpa

Ludwigsdorf. In der Nacht zum Freitag wurde auf der A 4 einem Ford-Fahrer ein Wildschwein zum Verhängnis. Das berichtete eine Polizeisprecherin. Das Schwarzwild soll gegen 0.15 Uhr kurz vor dem Grenzübergang zu Polen die Fahrbahn gequert haben. Der 32-Jährige konnte durch eine Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Er verlor dabei jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der Mittelleitplanke und schleuderte auf den Seitenstreifen.

Der Mann und sein Beifahrer blieben unverletzt. Am Wagen und der Mittelschutzplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 6 800 Euro. (szo)