erweiterte Suche
Freitag, 01.09.2017

Weltklasse-Doppel betört Hellerau

Zwei internationale Superstars des Jazz bieten einen außergewöhnlichen Vorgeschmack auf die Jazztage Dresden.

Fernost trifft Südamerika: Pianistin Hiromi/Japan & Harfenist Edmar Castañeda/Kolumbien. | Foto: J. Patino/PR
Fernost trifft Südamerika: Pianistin Hiromi/Japan & Harfenist Edmar Castañeda/Kolumbien. | Foto: J. Patino/PR

Die Weltklasse-Pianistin Hiromi – Titelstar der Jazztage 2015 – kommt am 14.10. gemeinsam mit dem Harfenisten Edmar Castaneda zum Sonderkonzert ins Gebäudeensemble Deutsche Werkstätten Hellerau.

Piano- & Harfen-Virtuosen

Letzterer überzeugte, ebenso wie Hiromi, bereits 2015 bei den Jazztagen – gemeinsam mit dem Bruno Böhmer Camacho Trio.

Die zierliche japanische Star-Pianistin Hiromi beeindruckt hingegen mit unglaublicher Virtuosität und Spielfreude weltweit in ihren Solokonzerten, im Duo mit Stanley Clarke oder Chick Corea oder mit ihrem rockig-impulsiven Trio-Project mit Anthony Jackson und Simon Phillips. Dabei scheut sie sich nicht, musikalische Elemente aus Klassik, Jazz, Rock und Funk auf furiose Art und Weise durcheinanderzuwirbeln.

Hiromi Duet feat. Edmar Castañeda, 14.10., 20 Uhr, Deutsche Werkstätten Hellerau, DD

Weitere Highlights bei den Jazztagen Dresden: 7.11. Quadro Nuevo; 9.11. Curtis Stigers;

12.11. Tom Gaebel;

26.11. Klaus Doldinger – Abschlusskonzert