erweiterte Suche
Montag, 19.03.2018

Welche Vitamine benötige ich im Alltag?

Vitamine gehören zu den Nährstoffen, die unser Körper dringend benötigt. Sie beliefern den Organismus mit ausreichend Energie und schützen ihn insbesondere vor Krankheiten.

Bildautor: Angelo Esslinger / Dtld.
Bildautor: Angelo Esslinger / Dtld.

Da unser Körper kaum in der Lage ist, die wichtigen Vitamine selbst zu produzieren, müssen wir die Zufuhr durch die Nahrungsaufnahme sicherstellen. Bleibt nur die Frage offen, welche Vitamine für den Alltag von enormer Bedeutung sind und was bei einer Unterversorgung zu beachten ist.

Diese Vitamine sind essenziell

Ohne ein intaktes Immunsystem läuft der Körper Gefahr, deutlich schneller zu erkranken. Um uns davor zu schützen, ist eine ausreichende Zufuhr an Vitamin A unabdingbar. Vitamin A trägt nicht nur zur Stärkung des Immunsystems bei, es reguliert darüber hinaus auch die Bildung von Zellen. Die Vitamine B1, B2 und B12 hingegen fördern in erster Linie den Energiestoffwechsel und somit auch die Energiegewinnung. Folglich spielen sie eine entscheidende Rolle im Alltag, da der angeregte Stoffwechsel Müdigkeit vorbeugt und die Leistungsfähigkeit sowohl körperlich als auch geistig erhöht wird. Ein weiteres Vitamin, dessen Name nur den wenigsten geläufig ist, ist das Biotin. Es trägt ebenfalls zum Stoffwechsel bei und hat einen großen Anteil an der Umwandlung und Verwertung von Fetten und Eiweißen.

Zu den wichtigsten Vitaminen wird ebenfalls das Vitamin C gezählt. Seine vielfältigen Aufgaben machen es zu einem unersetzlichen Nährstoff, dessen Wert keinesfalls zu niedrig sein sollte. Vitamin C schützt einerseits die Zellen, stärkt andererseits aber auch das Bindegewebe sowie Knochen und Zähne. Auch für unser äußeres Erscheinungsbild spielt es eine entscheidende Rolle, da es den Organismus vor freien Radikalen schützt und somit den Alterungsprozess maßgeblich hemmt.

Eine detaillierte Übersicht darüber, welchen Einfluss Mikronährstoffe auf unsere Gesundheit sowie Leistungsfähigkeit haben, bieten Informationsportalen wie z.B. vitamindoctor.com. Wer Wert auf einen ausgeglichenen Vitaminhaushalt legt, der findet dort alle wichtigen Informationen darüber, wie die jeweiligen Vitamine wirken und in welchen Nahrungsmitteln sie enthalten sind.

Mangelerscheinungen rechtzeitig vorbeugen

Eine Unterversorgung einiger Vitamine kann folgenschwere Konsequenzen für die Gesundheit haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Vitaminhaushalt notfalls durch zusätzliche Zufuhr von bestimmten Vitaminen zu regulieren. Die Hauptursache für Mangelerscheinungen liegt in den meisten Fällen in den Ernährungsgewohnheiten. Daher ist eine ausgewogene Ernährung noch immer die beste Vorsorge, um Mangelerscheinungen sowie deren Konsequenzen vorzubeugen. Erste Symptome eines möglichen Vitaminmangels sind Konzentrationsschwächen, Lustlosigkeit sowie ein deutlicher Leistungsabfall und eine durchgehende Müdigkeit im Alltag. Sollten sich derartige Symptome einstellen, ist der Gang zum Hausarzt ratsam. Dieser wird verschiedene Werte messen und bei Bedarf Vitaminpräparate verschreiben, die den Vitaminhaushalt zeitnah regulieren werden.