erweiterte Suche
Samstag, 12.03.2016

Weiter Streit um Sonntagsöffnung

Um verkaufsoffene Sonntage in Dresden wird weiter diskutiert.
Um verkaufsoffene Sonntage in Dresden wird weiter diskutiert.

© Symbolfoto: dpa

Die Diskussion über die verkaufsoffenen Sonntage geht in die nächste Runde. Rot-Grün-Rot ist auch nach wochenlangen Verhandlungen für die Kooperations-Vereinbarung 2.0 nicht zu einem Ergebnis gelangt. Doch es scheint Eile geboten.

„Es wird am Donnerstag im Stadtrat eine Entscheidung geben, eine Vertagung kommt nicht infrage“, stellt Grünen-Sprecher Michael Schmelich klar. Die Grünen können sich zwei stadtweite Einkaufssonntage vorstellen, legen aber großen Wert darauf, dass die Entscheidung von Rot-Grün-Rot dazu rechtssicher ist. Die Linke sieht die verkaufsoffenen Sonntage kritisch und will das Ladenöffnungsgesetz nicht unterlaufen. Regionale Öffnungstage wie zur BRN seien denkbar, so Linken-Chef Jens Matthis. Die Fraktionsvorsitzenden von SPD und Linke, Avenarius und Schollbach, hoffen, bis zum Stadtrat auf eine Einigung. (SZ/jv)