erweiterte Suche
Dienstag, 05.12.2017

Weihnachtsberg und Klöppelspitze

Zum Jahresende geben die Dippoldiswalder wie immer alles: Zeit für die Volkskunst-Ausstellung.

Kleine feine Weihnachtswunderwelten entstehen im Lohgerbermuseum. | Foto: PR
Kleine feine Weihnachtswunderwelten entstehen im Lohgerbermuseum. | Foto: PR

Diese Ausstellung ist legendär und erfreut sich weit über die Region hinaus größter Beliebtheit: die Weihnachtsausstellung mit Volkskunst aus dem Erzgebirge im Lohgerbermuseum Dippoldiswalde. In 15 Räumen des Museums wird erzgebirgische Volkskunst und Kunsthandwerk ausgestellt, mit den Traditionsfiguren wie Räuchermann, Nussknacker, Engel und Bergmann, Schwibbögen, Krippen und Pyramiden.

Was Herzen in Vorfreude höher schlagen lässt

Die meisten Arbeiten stammen von Volkskünstlern aus der Region. Und natürlich dürfen die vielen elektromechanischen Werke, wie Weihnachtsberge und die zahlreiche Modelle nicht fehlen, denn sie lassen die Herzen der kleinen und großen Besucher höher schlagen. Dazu gehören z. B. der Rummelplatz mit Karussells und Riesenrädern und einer Achterbahn, eine Werkstatt des Weihnachtsmannes, in der viele Zwerge an der Herstellung von Geschenken arbeiten, eine Bäckerei, Dorfschmieden oder das Modell eines Sägewerkes.

Zwei Räume im Obergeschoss sind in diesem Jahr der zauberhaften Sammlung „Weihnachtsbräuche in Geschichte und Gegenwart“ und Spielzeug von Eberhard Klinkewitz aus Dresden gewidmet.

In der Lederkammer des Museums findet der Besucher eine „Weihnachtsberg-Parade“ von Uwe Senftleben aus Hermsdorf und den großen Berg von Rolf Steinbach aus Weixdorf.

Eine Augenweite sind auch die gedrechselten Figuren von Dieter Gahmig aus Klingenberg, von Werner Berndt aus Ruppendorf, von Gottfried Lösel aus Dorfhain, die Märchenpyramide von Herbert Kohl aus Schmiedeberg, die von Herbert Jaster aus Dippoldiswalde und die Arbeiten der Dippoldiswalder Klöpplerinnen, die mit ihren geschickten Händen immer wieder neue, filigrane Werke schaffen.

Service:

Was: Weihnachtsausstellung

Wann: bis 28. Februar 2018 Di-So und FT 10-17 Uhr 24./31. Dezember geschlossen

Wo: Lohgerbermuseum Dippoldiswalde,

Tickets: Freiberger Straße 18, Dippoldiswalde