erweiterte Suche
Donnerstag, 02.11.2017

Weg frei für Sanierung des Hotels Stadt Leipzig

1

Blick auf das frühere Hotel Stadt Leipzig in der Inneren Neustadt.
Blick auf das frühere Hotel Stadt Leipzig in der Inneren Neustadt.

© Archivbild: C. Juppe

Jetzt kann es wirklich losgehen. Seit Jahren warten Anwohner und Politiker darauf, dass sich am ehemaligen Hotel Stadt Leipzig etwas tut. Nun kann mit der Sanierung begonnen werden, teilt die Bauaufsicht der Stadt Dresden mit. Zuletzt hatten noch bautechnische Nachweise – insbesondere zur Statik – gefehlt. Die seien nun bei der Stadt eingegangen. „Eine Baubeginnanzeige wurde vom Bauherrn jedoch noch nicht eingereicht“, heißt es auf SZ-Anfrage.

Investieren will die Hotel Stadt Leipzig Objektgesellschaft mbH, die zur Warschauer Firma Griffin Real Estate gehört. Bereits 2012 reichte das Unternehmen erstmals Pläne für einen Umbau bei der Stadt ein. Doch lange Zeit wackelte die Finanzierung des Projekts. Immerhin müssen etwa zwölf Millionen Euro in die Sanierung des Denkmals an der Ecke Rähnitzgasse/Heinrichstraße sowie in den Neubau gesteckt werden, der auf dem Areal geplant ist. Mittlerweile steht die Finanzierung und der Weg für die Sanierung ist frei. (SZ/sh)

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Knubbel

    Steht ja nur der nächste Winter vor der Haustüre und immer noch ist nix geschehen. Nein, man hat natürlich auch immer noch keine Baubeginnsanzeige eingereicht. An was für einen miesen angeblichen "Investor" ist dieses altehrwürdige Denkmal nur verscherbelt worden. Hinhaltetaktik seit JAHREN. Die Behörden sollten dringend handeln. Auch das Verfahren einer Enteignung darf langsam kein Tabu mehr sein.

Alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Verbleibende Zeichen: 1000
Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein