erweiterte Suche
Freitag, 08.12.2017

Was Frauen wollen

Romy Bieger zog mit ihrem Frisörgeschäft innerhalb der Kamenzer Altstadt um. Im neuen Atelier reifen tolle Ideen.

Von Ina Förster

Romy Bieger (l.) und ihr Kamenzer Team laden seit 1. Dezember ins neue Frisör-Atelier an die Bautzner Straße ein. Die benachbarten Geschäfte haben sie freudig willkommen geheißen und auch die Kundschaft stürmt den Laden seit der Neueröffnung. Ab 1. März 2018 vergrößert man sich nochmals. In der ersten Etage kommt ein Wellness-Bereich unter.
Romy Bieger (l.) und ihr Kamenzer Team laden seit 1. Dezember ins neue Frisör-Atelier an die Bautzner Straße ein. Die benachbarten Geschäfte haben sie freudig willkommen geheißen und auch die Kundschaft stürmt den Laden seit der Neueröffnung. Ab 1. März 2018 vergrößert man sich nochmals. In der ersten Etage kommt ein Wellness-Bereich unter.

© Matthias Schumann

Kamenz. Ein Rundum-Verwöhn-Paket für Frauen – das ist es, wovon Romy Bieger und ihr Team schon länger träumen. Friseur, Natur-Kosmetik, Wellnessmassagen und wenn gewollt, noch eine Fußpflege hinterher. Das alles unter einem Dach. Und in schicker Atmosphäre versteht sich. Nun ist dieser Traum zum Greifen nah. Denn mit dem Umzug ihres Frisör-Ateliers von der oberen an die mittlere Bautzner Straße in Kamenz wurden die Karten neu gemischt. Hier gibt es genügend Platz und Möglichkeiten. Und auf die Umsetzung dieser Ideen freuen sich schon viele Kunden.

Seit sechs Jahren in Kamenz
Die 41-Jährige führt seit 14 Jahren ihr eigenes Friseurgeschäft. Zuerst in Bernsdorf, später auch in der Lessingstadt. 2011 öffnete die junge Geschäftsfrau ihren Salon in der Kamenzer Altstadt. Schnell wuchs der Kundenstamm vor Ort. Denn Qualität und das besondere Etwas sprachen sich herum. Und seit 1. Dezember platzt das Bestellbuch noch einmal mehr aus den Nähten. „Die Resonanz auf die Neueröffnung war einfach unglaublich“, sagt Romy Bieger. „Zur Einkaufsnacht gaben sich die Neugierigen die Klinke in die Hand. Wir haben seitdem einen Neukundenzustrom, der alle Erwartungen übertrifft“, freut sie sich.

Das bedeutet freilich auch mehr Arbeit. Das Team aus drei Mitarbeiterinnen plus Chefin hat alle Hände voll zu tun. Die packt an zwei Tagen selbst mit an, den Rest der Woche ist sie in Bernsdorf zugange, wo drei weitere Mitarbeiterinnen in Lohn und Brot stehen. „Das ist immer noch mein Baby“, gibt sie zu. „Auch wenn es in Kamenz demnächst richtig zur Sache gehen wird.“

Natürlich ist die Zeit vor Weihnachten auch allgemeine Hochzeit in der Dienstleistungsbranche der Friseure. Vor allem die Damenwelt will schick sein zum Fest. Doch der Umzug des Frisör-Ateliers von Romy Bieger brachte noch andere Wünsche bei den Kunden zum Klingen. „Der Traum vom Wellness-Bereich begeistert viele. Wir haben schon jetzt Nachfragen und Buchungen für das kommende Jahr. Und auch bereits zahlreiche Gutschein e verkauft.“

In dem Haus an der mittleren Bautzner Straße gab es noch bis April 2014 eine Apotheke. Sie schloss altersbedingt. Seitdem standen die Räume leer. Die Schaufenster waren verwaist. In diesem Jahr erwarb ein Kamenzer Geschäftsmann das Haus. Der Zufall spielte Marco Peltzer kurz darauf die Friseurin in die Hände. Beim Haareschneiden kam man ins Gespräch. Und Romy Bieger wurde so auf das schöne Objekt aufmerksam. „Wir haben uns dann relativ kurzfristig entschieden, den Schritt zu wagen und gestalteten innerhalb von sechs Wochen alles nach unseren Vorstellungen um“, sagt die 41-Jährige.

Im alten Ladengeschäft 200 Meter weiter oben wäre der Traum vom Wellness-Salon platzmäßig überhaupt nicht möglich gewesen. Aber man wollte unbedingt in der Altstadt bleiben. „Ich musste endlich Nägel mit Köpfen machen. Worauf noch lange warten?“ Der Hausbesitzer kam ihr entgegen und investierte in Toiletten und einen neuen Fußboden im Erdgeschoss. Und ließ der Friseurin ansonsten freie Hand. Das neue Atelier besticht nun durch helle, lichtdurchflutete Räume. Und klare Strukturen. Hier kann sich die Kundschaft richtig wohlfühlen. An sieben Plätzen wird frisiert. Auch die komplette Einrichtung ist neu. Ein extra angelegter Haarwaschraum wird von originellen Birkenstämmen begrenzt. Es gibt genügend Platz fürs Farbenmischen, Vorbereiten, Kaffeekochen und den restlichen Service. Dass man alles so schnell geschafft hat, ist auch Romy Biegers Ehemann Ronny zu verdanken. „Wir harmonieren in jeder Hinsicht prima, er unterstützt mich schon immer, wo er kann“, erzählt sie begeistert. Und half auch diesmal beim Aus- und Umbau. Die gemeinsamen Ideen setzte er fachmännisch um. Darauf kann sich seine Frau verlassen.

Wellness-Bereich ab 1. März
Allerdings ist die Arbeit noch lange nicht getan. Auch wenn das Frisör-Atelier mittlerweile gut angelaufen ist und nur noch wenige Handgriffe zur Perfektion fehlen, bekommt Ronny Bieger in den nächsten Monaten noch einiges zu tun. „Wir planen in der oberen Etage schon weiter. Die Räume sind da im Rohbau. Bereits ab 1. März soll hier aber unser neuer Wellness-Bereich öffnen“, strahlt Romy Bieger. Eine neue Kollegin, die aktuell in Elternzeit zu Hause ist, stößt zum Team hinzu. Es ist Mandy Werner, die sich in Kamenz bereits mit Natur-Kosmetik einen Namen gemacht hat. Sie wird mit ihren anspruchsvollen Anwendungen punkten. Und bringt auch einen großen Kundenstamm mit. „Die Nachfrage ist schon jetzt enorm. In Kombination mit tollen Wellness-Massagen und kosmetischer Fußpflege wird das sicherlich ein Renner.“ Ob russische Zupfmassage, Hot-Stone, Edelstein-Massage oder einfach relaxen auf der schönen Sonnenterrasse – vieles ist hier künftig möglich. Dazu wird es sogar einen separaten Eingang geben.

Was Frauen wollen, weiß Romy Bieger nämlich. Sie hat es in jahrelangen Gesprächen und mit dem richtigen Gespür heraus- gefunden. „Wir möchten unsere Kunden rundherum verwöhnen. Das ist unser Anspruch. In einen kleinen Wellness-Urlaub fährt man mit Freundinnen in der Regel einmal im Jahr. Bei uns kann man sich öfters etwas gönnen und muss dazu nicht weit verreisen!“ Ein Konzept, das es so noch nicht im näheren Umkreis gibt. „Wer die kleinen Dinge im Leben schätzt, hat den wahren Weg zum Glück gefunden“, steht an einer Wand im Atelier. Eine neue Frisur, ein entspannter Rücken und gemachte Fußnägel gehören definitiv dazu.