erweiterte Suche
Samstag, 10.12.2016

Warum fahren in Dresden wieder alte Tatras?

15 der alten Bahnen sind derzeit täglich in Dresden unterwegs. Den Grund dafür erklärt Verkehrsbetriebe-Sprecher Falk Lösch.

Von Christoph Springer

15 Tatra-Straßenbahnen fahren zurzeit in verschiedenen Kombinationen durch Dresden. Die DVB wollen damit Gedränge in den regulären Bahnen vorbeugen.
15 Tatra-Straßenbahnen fahren zurzeit in verschiedenen Kombinationen durch Dresden. Die DVB wollen damit Gedränge in den regulären Bahnen vorbeugen.

© DVB

Die alten Eisen sind wieder unterwegs. Im Adventsverkehr setzen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) täglich auch insgesamt 15 alte Tatra-Straßenbahnen ein. Auf den Strecken der Linien 3, 4 und 11 fahren sie als Dreiergespanne. Auf der Route der 8 und der 13 sind Zweierzüge im Einsatz. „Sie dienen zur Stabilisierung des Umlaufs und natürlich zur Verstärkung“, erklärt DVB-Sprecher Falk Lösch.

Während die 3 auch außerhalb der Adventszeit mit Tatras verstärkt wird, um täglich zum Vorlesungsbeginn und -ende dem Studentenansturm zwischen der Südvorstadt und der Neustädter Elbseite gerecht zu werden, fahren die Tatras auf den anderen vier Linien ausschließlich in dieser Jahreszeit. Bis zum 23. Dezember ist ihr Einsatz vorgesehen, um den Kundenansturm im Advent bewältigen zu können so Lösch.

Dabei stehen sie gar nicht alle im Fahrplan. Die meisten fahren zwischen den regulären Straßenbahnen, um zu großes Gedränge in den Bahnen zu vermeiden. Eigentlich passen sie nicht mehr in die Zeit. Sie haben hohe Stufen an den Türen, Kinderwagen müssen in die Bahnen gehoben werden, Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen haben keine Chance, die drei Stufen an den Türen zu nehmen.

Dennoch gab es bisher keine Beschwerden über das Zusatzangebot, so Lösch. Im Gegenteil: Die DVB-Verantwortlichen haben beobachtet, dass Straßenbahnfans sich mit Fotoapparaten aufbauen, um die alten Tatras zu fotografieren. „Für manche ist das vielleicht sogar ein Stück Nostalgie“, meint Lösch.

Die DVB verfügen noch über 19 Tatra-Wagen. Drei wurden zuletzt in einem Berliner Werk auf Vordermann gebracht. Sie sollen wenigstens noch so lange im Einsatz bleiben, bis die ersten Stadtbahnen der nächsten Generation in Dresden eintreffen. Damit rechnen die DVB im nächsten Jahrzehnt.

Die technischen Daten der Tatras findet man unter www.dvb.de im Register „Die DVB“.